Wald­se­er Rat­hausad­vent er­fährt gro­ßen Zu­spruch

Ver­ei­ne be­wir­ten erst­mals in zwei Stadt­hüt­ten am Rat­haus­platz – Kul­tu­rel­les Pro­gramm mit Mu­sik und Tanz

Schwaebische Zeitung (Bad Waldsee / Aulendorf) - - BAD WALDSEE / AULENDORF - Von Sa­bi­ne Zieg­ler

BAD WALDSEE - Der Wald­se­er Rat­haus-Ad­vents­ka­len­der mit all­abend­li­cher Tür­chen­öff­nung und zwei be­wirt­schaf­te­te Stadt­hüt­ten er­freu­en sich an 24 Ta­gen im De­zem­ber gro­ßen Zu­spruchs sei­tens der Bür­ger und Gäs­te der Kur­stadt. Ob’s reg­net oder schneit, ob die Tem­pe­ra­tu­ren in den Kel­ler ge­hen oder ein mil­des Lüft­chen weht: Der stim­mungs­voll be­leuch­te­te Rat­haus­platz füllt sich all­abend­lich ab 16.30 Uhr mit vie­len Men­schen, die die mu­si­ka­li­schen Dar­bie­tun­gen ver­fol­gen und den ge­sel­li­gen Cha­rak­ter die­ser un­ge­zwun­ge­nen Ver­an­stal­tung schät­zen.

„Al­so wir fin­den das hier klas­se: Ein­fach kurz auf ei­nen Glüh­wein vor­bei­ge­hen am Stadt­hüt­te­le, Be­kann­te tref­fen und mal kurz in­ne­hal­ten im Tru­bel der Vor­weih­nachts­zeit“, sagt Ni­co Ross­burg, der vor Kur­zem sei­nen Tat­too- und Pier­cin­gLa­den auf der Hoch­statt er­öff­net hat. „Aber ein grö­ße­rer Weih­nachts­markt wä­re für Bad Waldsee na­tür­lich noch bes­ser.“Am Di­ens­tag­abend mach­te er mit sei­nem Tä­to­wie­rer ei­nen Ab­ste­cher an den Rat­haus­platz, und auch Sa­scha Bul­la konn­te dem ge­sel­li­gen Treff­punkt vor den Hüt­ten zwi­schen „Hirsch“und „Grü­nem Baum“et­was ab­ge­win­nen.

Fi­scher am Mi­kro­fon

„Das macht Spaß hier, der Glüh­wein ist le­cker – was will der Mensch mehr?“, sagt Bul­la la­chend und pros­tet Marc Fi­scher zu. Der stell­ver­tre­ten­de Lei­ter der Städ­ti­schen Kur­ver­wal­tung mo­de­riert an die­sem Abend über Mi­kro­fon die­se vier­te Tür­öff­nung. „Al­so bis­lang war die Re­so­nanz am Rat­haus je­den Abend er­freu­lich groß, was uns na­tür­lich freut.“

Franz Me­nig kommt ge­ra­de vor­bei und ver­treibt sich die War­te­zeit bis zur Öff­nung von Tür­chen Num­mer 4 und dem Auf­tritt des „Sing­mitChors“aus Mol­perts­haus mit ei­nem war­men Ge­tränk aus dem Hüt­te­le. Trotz Re­gens fan­den sich an die­sem Abend an die 200 Be­su­cher auf dem Platz. „Ist klas­se hier – et­was Schnee wür­de die Stim­mung zwar noch mehr ver­zau­bern und wä­re gut für mei­ne Fo­to­auf­nah­men. Aber man trifft vie­le Be­kann­te und Ge­sprä­che sind in der Ad­vents­zeit doch et­was Schö­nes“, sagt der Pen­sio­när und er­freut sich am Rat­hausad­vent, der in der Re­gi­on ein Al­lein­stel­lungs­merk­mal hat.

Glüh­wein, Punsch und Waf­feln

Heu­er gibt’s auf Initia­ti­ve der städ­ti­schen Wirt­schafts­för­de­rin Sh­qi­pe Ka­rag­ja erst­mals zwei Stadt­hüt­ten und zwei re­gen­si­che­re Un­ter­stän­de mit­ten auf dem Platz. Da kann kein Wet­ter die­ser Welt dem ge­sel­li­gen Mit­ein­an­der ei­nen Strich durch die Rech­nung ma­chen. „Gleich am ers­ten Wo­che­n­en­de war hier echt die Höl­le los – so vie­le Leu­te, das war un­glaub­lich“, be­rich­ten Daniela Stärk und Torsten Eben­hoch, die Glüh­wein, Punsch, Waf­feln und Grill­wurst verkaufen in ei­ner der Stadt­hüt­ten. Noch bis 12. De­zem­ber be­wir­ten hier die Mit­glie­der der Gug­gaGas­sa-Fetz-Band – am 13. De­zem­ber über­neh­men dann die Hel­fer des Ru­der­ver­eins bis zum Hei­lig­abend, wenn sich um 11 Uhr das letz­te Tür­chen öff­net am Rat­haus­ka­len­der

2018.

Ab­hän­gig vom kul­tu­rel­len Rah­men­pro­gramm mit Mu­sik- und Tanz­dar­bie­tun­gen, das Ka­rag­ja or­ga­ni­siert hat, ver­sam­meln sich all­abend­lich nicht nur die Be­woh­ner der Kern­stadt vor „ih­rem“Rat­haus. Auch die Bür­ger der Wald­se­er Ort­schaf­ten ma­chen ger­ne ei­nen Ab­ste­cher in die In­nen­stadt und ver­bin­den ih­re Ein­käu­fe mit ei­nem Ge­tränk am Hüt­te­le. „Aber die Ers­ten sind im­mer die Kur- und Fe­ri­en­gäs­te – die su­chen rich­tig nach ei­ner Art ,Weih­nachts­mark­t­er­satz’ und fra­gen uns dann im­mer ganz er­staunt, war­um es das in Bad Waldsee nicht gibt“, er­zählt Stärk, wäh­rend sie ei­nen al­ko­hol­frei­en Punsch auf­gießt für ei­ne war­ten­de Schü­le­rin.

„Wir wa­ren ent­täuscht“

„Al­so wir wa­ren schon et­was ent­täuscht, dass ei­ne Stadt von der Grö­ße Bad Wald­sees kei­nen mehr­tä­gi­gen Weih­nachts­markt mit Kunst­hand­werk und Kul­tur­pro­gramm in der Alt­stadt an­bie­tet“, be­kla­gen am Di­ens­tag An­na Müller und Kers­tin Schar­hau­ser aus Schorn­dorf, die sich im Ad­vent drei Well­ness­ta­ge in der Bä­der­stadt mit Be­such von Ther­me und Sau­na­welt ge­neh­mig­ten.

Nun gön­nen sich die Freun­din­nen eben am Stadt­hüt­te­le ei­nen abend­li­chen Ab­sa­cker und freu­en sich, dass sie hier mit Ein­hei­mi­schen un­ge­zwun­gen ins Ge­spräch kom­men. „Die Wald­se­er selbst möch­ten ja of­fen­bar auch ei­nen Weih­nachts­markt ha­ben, ko­misch, dass das nicht klappt in ei­ner so schö­nen In­nen­stadt“, so An­na Müller ach­sel­zu­ckend.

Am Sams­tag, 8. De­zem­ber, spie­len die Stadt­ka­pel­len-Ol­dies, am Sonn­tag, 9. De­zem­ber, la­den bei­de Wald­se­er Kir­chen­ge­mein­den um 17 Uhr zu ei­nem öku­me­ni­schen Got­tes­dienst ein un­ter frei­em Nacht­him­mel.

FO­TO: SA­BI­NE ZIEG­LER

Im Rah­men des Wald­se­er Rat­hausad­vents sind die bei­den Stadt­hüt­ten ge­sel­li­ger Treff­punkt für Bür­ger und Gäs­te der Kur­stadt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.