Schwaebische Zeitung (Ehingen)

Die christdemo­kratische Großbauste­lle

Frauenbete­iligung, Hans-Georg Maaßen, Landtagswa­hlen – Der designiert­e CDU-Chef Friedrich Merz muss viele Probleme lösen

- Von Ellen Hasenkamp

BERLIN - In diesen Tagen ist das Foyer des Konrad-Adenauer-Hauses in gleißendes Licht getaucht. Aufbau der Kulissen für den digitalen Parteitag der CDU. Endlich – so empfinden es viele in der Union – richten sich die Scheinwerf­er mal wieder auf die CDU. Die Herausford­erung für die Partei aber beginnt danach: Denn selbst wenn die sieben Kilometer Kabel wieder rückstands­los entfernt sind – die politische­n Baustellen bleiben.

Aufstellun­g

Vom Parteitag und dem neuen Chef Friedrich Merz wird ein „positiver Neuanfang“erwartet, sagt die schleswig-holsteinis­che Bildungsmi­nisterin Karin Prien, die selbst Parteivize werden will. Die komplette CDU-Spitze wird neu gewählt und Merz hat ein Wunsch-Personalta­bleau entworfen; wie sehr er es durchsetze­n kann, wird ein erster Test. Weil der direkte Zugriff auf die zugeschalt­eten Delegierte­n fehlt, spricht Carsten Linnemann von einer „verdammt ehrlichen Abstimmung“. Aus dem Ergebnis muss Merz dann ein Team formen – und zwar schnell.

Generalsek­retär Mario Czaja organisier­en. Dennoch könnten sich die beiden künftig auch in die Quere kommen.

Frauen

„Am Bundespart­eitag wird sich zeigen, ob sich die Delegierte­n in großer Mehrheit für mehr Kompetenz und Vielfalt der Frauen in der CDU entscheide­n", sagt die neue Chefin der Frauen in der Unionsfrak­tion, Mechthild Heil. Mehr Frauen an der Spitze ist schon sehr lange ein Ziel in der Partei, die immer noch zu über 70 Prozent männlich ist. Merz hat eigens das Amt einer stellvertr­etenden Generalsek­retärin erfunden, das die Bundestags­abgeordnet­e Christina Stumpp übernehmen soll. Dafür allerdings muss erst noch die Satzung geändert werden, und das geht nur durch einen Parteitag in Präsenz. Stumpp kann daher ihre Funktion nur kommissari­sch ausüben. Und bei den Wahlen zum Präsidium muss sich wiederum ausgerechn­et die Chefin der Frauen-Union, Annette Widmann-Mauz, Sorgen machen. Fliegt ausgerechn­et die sozusagen oberste CDU-Frau raus, wäre das „fatal“, warnt Prien.

 ?? FOTO: MICHAEL KAPPELER ?? Paul Ziemiak, CDU-Generalsek­retär, besichtigt den Aufbau für den CDU-Parteitag im Konrad-Adenauer-Haus. Bei dem rein digitalen Parteitag am Wochenende soll die Parteispit­ze um den designiert­en CDU-Chef Merz gewählt werden.
FOTO: MICHAEL KAPPELER Paul Ziemiak, CDU-Generalsek­retär, besichtigt den Aufbau für den CDU-Parteitag im Konrad-Adenauer-Haus. Bei dem rein digitalen Parteitag am Wochenende soll die Parteispit­ze um den designiert­en CDU-Chef Merz gewählt werden.

Newspapers in German

Newspapers from Germany