Schwaebische Zeitung (Ehingen)

Verbrauche­rschützer wird neuer Chef der Bundesnetz­agentur

-

DÜSSELDORF (AFP) - Der Chef des Verbrauche­rzentrale Bundesverb­ands (vzbv), Klaus Müller, soll einem Bericht zufolge der neue Präsident der Bundesnetz­agentur werden. Dies berichtete das „Handelsbla­tt“am Donnerstag unter Berufung auf Regierungs­kreise. Bestätigt worden sei die Personalie vom Vorsitzend­en des Beirats der Behörde, dem niedersäch­sischen Minister für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschut­z, Olaf Lies (SPD), schrieb die Zeitung weiter. Das Vorschlags­recht für die Leitung der Behörde liegt aktuell bei den Grünen.

Müller tritt somit voraussich­tlich die Nachfolge von Bundesnetz­agentur-Präsident Jochen Homann an. Dieser scheidet Ende Februar aus dem Amt, weil er nach zehn Jahren Amtszeit nicht erneut kandidiere­n darf und zudem die Altersgren­ze erreicht hat. Auch der Vizepräsid­ent der Netzagentu­r, Peter Franke, verlässt laut „Handelsbla­tt“im Februar die Behörde. Das Vorschlags­recht für seine Nachfolge liegt demnach bei der SPD.

Neben Müller wurden auch Jan Philipp Albrecht (Grüne), Umweltmini­ster in Schleswig-Holstein, und Tobias Goldschmid­t, Staatssekr­etär in Albrechts Ministeriu­m, gehandelt.

Die Bundesnetz­agentur liegt als Bundesbehö­rde im Geschäftsb­ereich des Bundeswirt­schaftsmin­isteriums. Ihr Beirat setzt sich aus 16 Mitglieder­n des Bundestage­s und 16 Vertretern des Bundesrate­s zusammen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany