Schwaebische Zeitung (Ehingen)

Mehrere Wildunfäll­e in der Region sorgen für größere Sachschäde­n

-

RINGINGEN (sz) - Wie die Polizei mitteilt, waren in Biberach und Ringingen Tiere an Unfällen beteiligt. Am Mittwoch, kurz vor 7.30 Uhr, fuhr eine 41-Jährige von Ringingen in Richtung Oberdischi­ngen. Von links sprang ein Reh auf die Straße und stieß mit dem Mini Cooper zusammen. Das Tier wurde dabei getötet. Die Polizei schätzt den Sachschade­n am Auto auf rund 3000 Euro. Ebenfalls ein Reh kreuzte am Donnerstag, um 4.30 Uhr, die

B30. Diese befuhr ein 20-Jähriger von Biberach in Richtung Ravensburg. Der Fahrer des VW erschrak wohl, wich aus und übersteuer­te. Deshalb, so die ersten Ermittlung­en der Polizei, überschlug er sich. Da es zu keinem Kontakt kam, blieb das Reh unversehrt. Den Sachschade­n am Auto schätzt die Polizei auf etwa 10 000 Euro. Ein Abschleppe­r barg das Fahrzeug. Bis etwa 6.15 Uhr blieb die Richtungsf­ahrbahn nach Ravensburg gesperrt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany