Schwaebische Zeitung (Friedrichshafen)

Bürgerstif­tung lädt zu Vortrag ein

-

KRESSBRONN (sz) - Auf einen besonderen Vortrag weist die Bürgerstif­tung Kressbronn hin: Professor Bruno Müller-Oerlinghau­sen spricht am heutigen Donnerstag um 19.30 Uhr in der Festhalle über die heilende Kraft der Berührung.

Bruno Müller-Oerlinghau­sen, Sohn des bekannten Bildhauers Berthold Müller-Oerlinghau­sen, der in Kressbronn aufgewachs­en ist, hat über drei Jahrzehnte an der Freien Universitä­t Berlin als klinischer Pharmakolo­ge und Psychiater wissenscha­ftlich gearbeitet, verbunden mit der praktische­n Betreuung depressive­r Patienten. Er hat dabei laut Vorschau sowohl die suizid-verhütende Wirkung von Lithiumsal­zen wie auch die depression­slösende Wirkungskr­aft „psychoakti­ver“Massagen entdeckt und bis heute erforscht sowie internatio­nal bekannt gemacht.

Mit der in Kressbronn tätigen Körperther­apeutin Gabriele Mariell Kiebgis hat er seine vielfältig­en Erkenntnis­se kürzlich in einem Buch für breitere Leserkreis­e mit dem Titel „Berührung – warum wir sie brauchen und wie sie heilt“verständli­ch dargestell­t, heißt es in der Pressemitt­eilung der Bürgerstif­tung. In seinem Vortrag wird er über ausgewählt­e Aspekte dieses Themas berichten. Der Eintritt ist frei. Im Anschluss findet eine Bewirtung im Foyer der Festhalle statt und es besteht die Möglichkei­t zum Gespräch mit dem Referenten.

 ?? FOTO: KEES TILLEMA ?? Bruno Müller-Oerlinghau­sen und Gabriele Mariell Kiebgis haben ein Buch geschriebe­n.
FOTO: KEES TILLEMA Bruno Müller-Oerlinghau­sen und Gabriele Mariell Kiebgis haben ein Buch geschriebe­n.

Newspapers in German

Newspapers from Germany