CSU freut sich auf die Neue

Schwaebische Zeitung (Leutkirch / Isny / Bad Wurzach) - - NACHRICHTEN & HINTERGRUND -

MÜN­CHEN (rm) - Un­mit­tel­bar nach ih­rer Wahl ha­ben CSU-Ge­ne­ral­se­kre­tär Mar­kus Blu­me und der Vor­sit­zen­de der CSU-Land­tags­frak­ti­on Tho­mas Kreu­zer der neu­en CDUVor­sit­zen­den An­ne­gret Kramp-Kar­ren­bau­er ih­re Glück­wün­sche aus­ge­spro­chen. Die CSU hät­te mit al­len drei Kan­di­da­ten für den CDU-Vor­sitz gut zu­sam­men­ar­bei­ten kön­nen, sag­te Blu­me.

Wich­tig wer­de nun sein, dass die CDU und auch die Uni­on ins­ge­samt ge­schlos­sen blei­ben, nach vor­ne schau­en und die gan­ze Band­brei­te ei­ner bür­ger­li­chen mo­der­nen Volks­par­tei ab­de­cken, so der CSU-Ge­ne­ral­se­kre­tär wei­ter, der per­sön­lich in Ham­burg die Wah­len bei der Schwes­ter­par­tei ver­folgt hat­te: „Wir freu­en uns auf gu­te Zu­sam­men­ar­beit und wol­len die Uni­on ge­mein­sam zu neu­er Stär­ke füh­ren.“

Die letz­ten Wo­chen sei­en „ein Ge­winn für die CDU und für die De­mo­kra­tie“, be­ton­te Land­tags­frak­ti­ons­chef Kreu­zer. Mit ei­nem span­nen­den Wett­streit um Ide­en hät­te Po­li­tik sich „von der bes­ten Sei­te“ge­zeigt.

Die neue CDU-Bun­des­vor­sit­zen­de ge­hö­re, eben­so wie der vor­aus­sicht­lich nächs­te CSU-Par­tei­vor­sit­zen­de, nicht der ak­tu­el­len Bun­des­re­gie­rung an, be­merk­te Kreu­zer. Mit die­sem „Blick von au­ßen“die Ber­li­ner Ab­läu­fe an­zu­rei­chern, se­he er als Ge­winn. „Frau Kramp-Kar­ren­bau­er wird als ehe­ma­li­ge Mi­nis­ter­prä­si­den­tin ei­ne Stär­kung un­se­rer fö­de­ra­len po­li­ti­schen Ord­nung be­deu­ten“, er­war­tet Kreu­zer.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.