PUR-Sän­ger

Schwaebische Zeitung (Ravensburg / Weingarten) - - NACHRICHTEN & HINTERGRUND -

Hart­mut Engler, Sän­ger und Song­wri­ter der Band PUR aus Bie­tig­heim-Bis­sin­gen, ist Ba­denWürt­tem­bergs neu­er Bot­schaf­ter für Al­pha­be­ti­sie­rung. „Mich hat es echt er­schla­gen, dass es in Ba­den-Würt­tem­berg fast ei­ne Mil­li­on Er­wach­se­ne gibt, die nicht rich­tig le­sen und schrei­ben kön­nen, das muss sich un­be­dingt än­dern“, sag­te der 57Jäh­ri­ge am Mon­tag bei sei­ner Vor­stel­lung.

Das Schlimms­te sei, nicht hin­zu­schau­en und das Pro­blem nicht an­zu­ge­hen, so Engler. Er wol­le mit sei­ner Be­kannt­heit da­zu bei­tra­gen, das The­ma in der Öf­fent­lich­keit be­wuss­ter zu ma­chen und Vor­be­hal­te und Ängs­te ab­zu­bau­en. „Stell dich nie blind, taub und dumm, stell dich wenn es sein muss um – das sin­ge ich, und das mei­ne ich auch so“, sag­te der Sän­ger.

Laut Bun­des­ver­band Al­pha­be­ti­sie­rung und Grund­bil­dung kön­nen über sie­ben Mil­lio­nen Men­schen in Deutsch­land nicht rich­tig le­sen und schrei­ben.

Um die Kurs­an­ge­bo­te zur Al­pha­be­ti­sie­rung aus­zu­bau­en und neue Grund­bil­dungs­zen­tren ein­zu­rich­ten, hat das Land im Nach­trags­haus­halt für 2019 und 2020 rund 1,2 Mil­lio­nen Eu­ro zur Ver­fü­gung ge­stellt. „Es geht dar­um, deut­lich zu ma­chen, dass es nicht schlimm ist, wenn man es nicht kann“, sag­te Kul­tus­mi­nis­te­rin Su­san­ne Ei­sen­mann (CDU).

Seit 2018 gibt es zwei Grund­bil­dungs­zen­tren im Land, in Konstanz und in Hei­del­berg. Bis 2020 sol­len bis zu acht wei­te­re ein­ge­rich­tet sein. Grund­bil­dungs­zen­tren er­mög­li­chen Be­trof­fe­nen ei­nen nie­der­schwel­li­gen Zu­gang zu Kurs­an­ge­bo­ten, et­wa über Lern­ca­fés oder Schreib­bü­ros. (epd/dpa)

FO­TO: DPA

Hart­mut Engler, Sän­ger der Band Pur, will Er­wach­se­nen mit Schreib- und Le­se­schwä­che hel­fen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.