Ein Job für Ma­so­chis­ten

Schwaebische Zeitung (Ravensburg / Weingarten) - - SPORT - Von Micha­el Panz­ram

DRa­vens­burg To­werstars

ie ha­ben ei­ne in­ten­si­ve und er­folg­rei­che Wo­che hin­ter sich. Seit der DEL2-Club am ver­gan­ge­nen Diens­tag mit ei­nen neu­en Trai­ner prä­sen­tiert hat, fei­er­te er drei Sie­ge: 3:2 beim 5:4 nach Ver­län­ge­rung

EHC Frei­burg, Heil­bron­ner Fal­ken. Rich Cher­no­maz EC Bad Nau­heim,

ge­gen den

4:3 nach Pen­al­ty­schie­ßen bei den

Ra­vens­burg ist zu­rück in der Er­folgs­spur. Er­kämpf­te sich ge­gen star­ke Bad Nau­hei­mer trotz ei­nes 2:4Rück­stands den Sieg, blieb bei sich hef­tig weh­ren­den Heil­bron­nern trotz vie­ler Straf­zei­ten cool – und steht jetzt punkt­gleich hin­ter Ta­bel­len­füh­rer auf Platz zwei. Die di­rek­te Teil­nah­me an den Play-off-Vier­tel­fi­nals ist da­mit ge­si­chert. Sai­son­ziel er­reicht. Al­les pri­ma al­so? Na­ja, fast je­den­falls.

Lö­wen Frank­furt

Denn an die­ser Stel­le sei noch ein­mal an den in Ra­vens­burg an ei­nem ge­wöhn­li­chen Sams­tag­abend ge­feu­er­ten Coach er­in­nert. An sei­nem Bei­spiel lässt sich gut zei­gen, war­um nur die größ­ten Ma­so­chis­ten sich da­für ent­schei­den kön­nen, als Trai­ner zu ar­bei­ten. Da schip­pern die To­werstars nach zwei fürch­ter­li­chen Spiel­zei­ten in der DEL2 end­lich wie­der in al­ler Ru­he durch die Sai­son, sind lan­ge un­an­ge­foch­ten

Ji­ri Eh­ren­ber­ger

an der Ta­bel­len­spit­ze, al­le freu­en sich zu­erst wie ir­re, dann nicht mehr ganz so arg – und auf ein­mal wird der Trai­ner ent­las­sen. Kurz vor den Play-offs, kurz vor der ganz hei­ßen Pha­se. Weil die Mann­schaft „nur“noch Drit­ter ist.

Und dann über­nimmt halt ein neu­er Trai­ner. Cher­no­maz. Für den es Wo­chen zu­vor bei den

nicht mehr wei­ter­ging, weil er vier Spie­le in Fol­ge ver­lor und „nur“noch Drit­ter war. Und der in Ra­vens­burg vom Hof ge­jag­te Eh­ren­ber­ger? Der muss­te zu­se­hen, dass er schnell sei­ne Woh­nung räumt, denn der nächs­te Be­woh­ner stand schon vor der Haus­tür – sein Nach­fol­ger im Trai­ner­amt bei den To­werstars näm­lich. Wie ge­sagt: So et­was neh­men nur Ma­so­chis­ten bil­li­gend in Kauf.

Pan­thers Not­ting­ham

Und dann heißt es: Die Show muss wei­ter­ge­hen! Cher­no­maz gilt als har­ter Hund mit mar­ki­gen Sprü­chen: „Das Spiel wird nur so hart, wie wir es zu­las­sen.“Das kommt gut an bei den Leu­ten. Bei der Mann­schaft auch. Gem­mer aufs Eis­ho­ckey! Und na­tür­lich ist dann wie­der al­les gut. Es wird zu ei­ner neu­en Sie­ges­se­rie an­ge­setzt – mal vom de­so­la­ten 3:5 bei den ei­nen Tag nach der Trai­ner­ent­las­sung, ab­ge­se­hen. Wenn es ganz pri­ma läuft, dann kann’s in die­ser Sai­son rich­tig weit ge­hen. Dann geht’s so­gar um die Meis­ter­schaft. Ist das nicht su­per? Wer denkt dann wohl noch an Cher­no­maz’ Vor­gän­ger? Wer war das noch­mal? Mer­ke: Eis­ho­ckey ist nicht nur ein schnel­ler, son­dern auch ein schnell­le­bi­ger Sport.

Bay­reuth Ti­gers,

Zu­nächst geht’s für die To­werstars am Frei­tag zu den

Und am Sonn­tag kom­men die Frank­fur­ter. Mal schau­en, was die­ses Wo­chen­en­de für die Ma­so­chis­ten be­reit­hält. Für Leu­te wie Rich Cher­no­maz und Ji­ri Eh­ren­ber­ger.

Bie­tig­heim Stee­lers.

FO­TOS: FE­LIX KÄSTLE/PA­TRICK SEE­GER

Der ei­ne Ma­so­chist muss­te ge­hen, der an­de­re er­setzt ihn: Ji­ri Eh­ren­ber­ger (links) und sein Nach­fol­ger Rich Cher­no­maz.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.