Ru­de­rer trau­ern um Ma­xi­mi­li­an Rei­nelt

Der Ul­mer, Olym­pia­sie­ger mit dem Deutsch­land-Ach­ter, stirbt 30-jäh­rig beim Lang­lauf

Schwaebische Zeitung (Ravensburg / Weingarten) - - SPORT - Von Micha­el Kro­ha und Agen­tu­ren

ULM - Der deut­sche und ins­be­son­de­re der Ul­mer Ru­der­sport ste­hen un­ter Schock: Olym­pia­sie­ger Ma­xi­mi­li­an Rei­nelt ist nur drei Jah­re nach sei­nem Kar­rie­re­en­de im Al­ter von 30 Jah­ren beim Ski­lang­lau­fen ums Le­ben ge­kom­men. Der ge­bür­ti­ge Ul­mer brach am Sams­tag in St. Mo­ritz in der Loi­pe zu­sam­men, die so­fort ge­ru­fe­nen Ret­tungs­kräf­te kämpf­ten ver­geb­lich um sein Le­ben. Rei­nelt, Mit­glied im Ul­mer Ru­der­club Do­nau, war 2012 in Lon­don mit dem Ach­ter Olym­pia­sie­ger ge­wor­den; 2016 hol­te er mit dem deut­schen Flagg­schiff in Rio de Janei­ro noch ein­mal Sil­ber.

Wie Ani­ta Sen­ti, Spre­che­rin der Kan­tons­po­li­zei Grau­bün­den in Chur, im Ge­spräch mit der „Schwä­bi­schen Zei­tung“mit­teil­te, sei Rei­nelt am Sams­tag­nach­mit­tag in der Nä­he der Olym­pia­schan­ze un­ter­wegs ge­we­sen und zu­sam­men­ge­bro­chen. Pas­san­ten hät­ten ihn auf­ge­fun­den und den No­t­ruf ab­ge­setzt. Ob Rei­nelt al­lein oder in Be­glei­tung un­ter­wegs war, konn­te die Po­li­zei­spre­che­rin nicht sa­gen. Ein Fremd­ver­schul­den wer­de aus­ge­schlos­sen. Zur ge­nau­en To­des­ur­sa­che und zum ge­nau­en To­des­zeit­punkt mach­te Ani­ta Sen­ti aus Grün­den des Per­sön­lich­keits­schut­zes kei­ne An­ga­ben. Es sei je­doch ver­sucht wor­den, Ma­xi­mi­li­an Rei­nelt zu re­ani­mie­ren, sag­te sie.

„Sein über­ra­schen­der und viel zu frü­her Tod macht mich un­end­lich trau­rig“, sag­te Sieg­fried Kai­del, der Vor­sit­zen­de des Deut­schen Ru­der­ver­ban­des (DRV). „Je­der, der ihn ken­nen­ler­nen durf­te, war ein­ge­nom­men von sei­ner ver­bind­li­chen und freund­li­chen Art. Er wird uns feh­len. Ich wün­sche sei­ner Ver­lob­ten und der Fa­mi­lie für die­se schwie­ri­ge Zeit viel Kraft und Mut.“

Auch IOC-Prä­si­dent Tho­mas Bach re­agier­te be­stürzt. „Ma­xi­mi­li­an Rei­nelt ist ei­ner der ganz gro­ßen Ath­le­ten des deut­schen Ru­der­sports und dar­über hin­aus ein sehr sym­pa­thi­scher Mensch, dem es ge­lun­gen ist, den Leis­tungs­sport und sei­ne be­ruf­li­che Aus­bil­dung zum Arzt mit gro­ßem Er­folg zu ver­bin­den. Dies macht sei­nen Tod beim Sport so be­son­ders tra­gisch. Mein Bei­leid gilt sei­ner Fa­mi­lie und sei­nen vie­len Freun­den“, sag­te der Chef des In­ter­na­tio­na­len Olym­pi­schen Ko­mi­tees. Bach hat­te Rei­nelt 2016 in Rio die Sil­ber­me­dail­le über­reicht.

Vor al­lem ein Freund

„Er war in ers­ter Li­nie ein Freund, je­mand, auf den wir uns nicht nur im Trai­ning und Wett­kampf, son­dern im ge­sam­ten Le­ben ver­las­sen konn­ten“, lie­ßen die Sport­ler des Deutsch­lan­dAch­ters ver­lau­ten. 2010 ru­der­te Ma­xi­mi­li­an Rei­nelt erst­mals im Flagg­schiff des DRV; seit­her ge­hör­te er zu des­sen fes­tem Stamm.

Nach sei­ner Kar­rie­re hat­te sich der zwei­ma­li­ge Welt­meis­ter Rei­nelt, der in sei­ner Frei­zeit ger­ne Kir­chen­or­gel spiel­te, auf sein Me­di­zin­stu­di­um in Bochum kon­zen­triert. Vor Kur­zem ist er mit sei­ner Ver­lob­ten wie­der nach Ulm ge­zo­gen. Schon kom­men­de Wo­che woll­te er das U23Team des DRV als Mann­schafts­arzt ins Trai­nings­la­ger nach Me­qui­nen­za in Spa­ni­en be­glei­ten.

„Er war ein Mus­ter­ath­let“, sag­te der Leis­tungs­sport-Vor­sit­zen­de der Ul­mer Ru­de­rer, Rai­mund Hör­mann. „So ei­nen fin­det man un­ter 1000 Ath­le­ten nur ein­mal – wenn über­haupt. Eher un­ter 10 000.“Die Nach­richt von Ma­xi­mi­li­an Rei­nelts Tod ha­be ihn über ei­nen ge­mein­sa­men Be­kann­ten er­reicht, er­zähl­te Hör­mann. „Ich bin aus al­len Wol­ken ge­fal­len.“

„Er war vol­ler Ta­ten­drang und Ener­gie“, sag­te Rai­mund Hör­mann, der Rei­nelt im Ja­nu­ar das letz­te Mal ge­se­hen hat. Da­mals ging es um Rei­nelts Zu­kunft und sei­ne vie­len Plä­ne. „Ein Schaf­fer“sei der Ru­de­rer ge­we­sen, sag­te Hör­mann.

FO­TO: DPA

Sil­ber in Rio de Janei­ro: Die Spie­le 2016 wa­ren krö­nen­der Ab­schluss der Deutsch­land-Ach­ter-Zeit von Ma­xi­mi­li­an Rei­nelt (5. von li.).

FO­TO: DPA

Ma­xi­mi­li­an Rei­nelt †

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.