„Schön, dass es noch so et­was gibt“

Die Sai­son im Mu­se­um und der Ga­le­rie ist zu En­de

Schwaebische Zeitung (Riedlingen) - - RIEDLINGEN / SERVICE & TERMINE -

RIED­LIN­GEN (ag) - Mit ei­nem Be­su­cher­an­sturm am ver­gan­ge­nen Sonn­tag­nach­mit­tag mit rund 70 Per­so­nen hat­ten die dienst­ha­ben­den Schlüss­ler und Auf­sich­ten nicht ge­rech­net. „Ried­lin­gen – ei­ne Stadt ver­än­dert ihr Ge­sicht“war aber doch ein so ak­tu­el­les The­ma ge­wor­den, dass vie­le noch ein­mal oder zum ers­ten Mal die Ve­rän­de­run­gen an der Bau­sub­stanz der Alt­stadt se­hen oder dar­auf auf­merk­sam ge­macht wer­den woll­ten. Ein­hel­li­ge Mei­nung: Wie schnell sich Vie­les ver­än­dert und wie schnell man Ge­we­se­nes ver­gisst.

Auf vie­len Schau­ta­feln wa­ren Häu­ser­zei­len oder ein­zel­ne Ge­bäu­de einst und jetzt ver­gleich­bar ge­gen­über­ge­stellt wor­den. Nur so kann man nach­voll­zie­hen, was sich ver­än­dert und dass sich auch vie­les zum Po­si­ti­ven ver­än­dert hat. So steht durch­weg im Gäs­te­buch des Mu­se­ums Lo­ben­des über die Dar­stel­lung, die auch Frem­de be­ein­druck­te. Be­mer­kens­wert der Ein­trag: „Auch und ge­ra­de, wenn man von hier ist, ein sehr schö­nes Er­leb­nis – man sieht Ver­trau­tes wie­der mit neu­en Au­gen.“Selbst Gäs­te aus Russ­land, USA und Hol­land wa­ren vom Mu­se­um ins­ge­samt be­geis­tert. Der letz­te Ein­trag lau­te­te: „Ein wei­te­rer Grund, Ried­lin­gen zu be­su­chen.“Die­ser An­mer­kung möch­ten al­le Eh­ren­amt­li­chen, Schlüss­ler und Auf­sich­ten, voll zu­stim­men. Sie ha­ben von April bis zum ver­gan­ge­nen Wo­che­n­en­de an je­dem Wo­che­n­en­de frei­tags, Sams­tag und sonn­tags die Ver­ant­wor­tung über­nom­men.

Aber auch in der Städ­ti­schen Ga­le­rie war ei­ni­ges ge­bo­ten mit den Aus­stel­lun­gen „Drei Ma­ler – ei­ne Zeit“mit Wer­ken von Ma­ria Cas­parFil­ser, Al­f­red Mend­ler und Al­bert Bur­kart. Sie al­le wur­den zwi­schen 1878 und 1898 in Ried­lin­gen ge­bo­ren und wur­den mit sehr un­ter­schied­li­chen Mal­rich­tun­gen be­kannt. Das führ­te ei­ne Be­su­che­rin zur Fest­stel­lung: „Wie gut, dass und wie man sich in Ried­lin­gen an die ei­ge­nen Künst­ler er­in­nert.“Auch die Aus­stel­lung aus An­lass des Foh­len­mark­tes „Die Künst­ler und das Pferd“mit Bil­dern von Al­bert Bur­kart, Richard Hoh­ly und An­ton Den­zel fand viel Be­ach­tung. „Als ehe­ma­li­ge Pfer­de­züch­te­rin ein Muss!! die­se in­ter­es­san­te Aus­stel­lung zu be­su­chen.“Den Ab­schluss bil­de­te der Ju­bi­lä­ums­wett­be­werb mit der 10. Aus­schrei­bung der Al­bert-Bur­kart-Stif­tung mit sehr gu­ten und ori­gi­nel­len Ide­en zum The­ma „Brü­cken – Brü­cken bau­en“.

Drei Kon­zer­te auf dem Ham­mer­flü­gel

Heu­te schon war­ten vie­le Freun­de der Ga­le­rie­kon­zer­te auf die nächs­ten Ver­an­stal­tun­gen. Mit drei Kon­zer­ten bril­lier­ten Künst­le­rin­nen aus Inns­bruck/Salz­burg, aus War­schau und Wi­en und mit dem Wunsch, sein letz­tes Kon­zert in Eu­ro­pa auf dem „Graf“in Ried­lin­gen spie­len zu wol­len, er­wies Prof. Mal­colm Bil­son (USA) als welt­be­kann­ter So­list für Ham­mer­flü­gel der Stadt, dem Ver­ein und vor al­lem dem in­zwi­schen welt­be­kann­ten und hoch­ge­lob­ten In­stru­ment ei­ne gro­ße Eh­re.

FO­TO: MR/ASSFALG

Das Mu­se­um selbst war Ob­jekt der letz­ten Aus­stel­lung „Ried­lin­gen – ei­ne Stadt ver­än­dert ihr Ge­sicht“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.