Kunst­händ­ler will wei­te­ren Rem­brandt ent­deckt ha­ben

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - KULTUR -

AMS­TER­DAM (dpa) - Der nie­der­län­di­sche Kunst­händ­ler Jan Six hat nach ei­ge­ner Darstel­lung ein wei­te­res bis­lang un­be­kann­tes Werk des hol­län­di­schen Meis­ters Rem­brandt (16061669) ent­deckt. Er ha­be das Ge­mäl­de „Las­set die Kind­lein zu mir kom­men“beim Köl­ner Auk­ti­ons­haus Lem­pertz be­reits 2014 als Werk Rem­brandts iden­ti­fi­ziert, sag­te Six der Ta­ges­zei­tung „De Volks­krant“am Frei­tag. Ge­mein­sam mit ei­nem nicht ge­nann­ten In­ves­tor ha­be er das Ge­mäl­de für rund 1,5 Mil­lio­nen Eu­ro er­stei­gert. Der Rem­brandt-Ex­per­te Ernst van de We­te­ring soll es nach den Wor­ten des Händ­lers als Früh­werk des Ma­lers an­se­hen. Wich­ti­ges In­diz sei, dass ei­ne der Fi­gu­ren auf dem Ge­mäl­de ein Selbst­por­trät Rem­brandts sei.

Six hat­te be­reits im Mai in­ter­na­tio­nal Fu­ro­re ge­macht, als er das bis da­hin un­be­kann­te Rem­brandt-Ge­mäl­de „Por­trät ei­nes jun­gen Mann­nes“vor­ge­stellt hat­te. Da sich die Re­stau­rie­rung län­ger hin­zie­he, ha­be er sich ent­schlos­sen, den Fund jetzt schon öf­fent­lich zu ma­chen, so Six.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.