Schwaebische Zeitung (Tettnang)

Imperias Köche, Öle und scharfe Chilis

Die IBO bietet die Möglichkei­t, kulinarisc­he Entdeckung­sreisen zu unternehme­n

- Von Ralf Schäfer

FRIEDRICHS­HAFEN - Friedrichs­hafens Partnersta­dt Imperia hat auf der IBO gezeigt, wie ligurische Küche schmeckt. Daneben gibt es im kulinarisc­hen Bereich eine Menge an Geheimtipp­s, die eine Erwähnung wert sind.

Vier Köche aus Imperia haben auf der Showbühne in der Kocharena ligurische Küche vorgeführt. Der Partnersch­aftsverein „Amici di Imperia“hat Simone Melini, Livio Revello, Eraldo Virgilio und Stefano Zerbone eingeladen. Mit Livio Revello, Mitglied im Weltverban­d der Köche und Vorsitzend­er der Köche Liguriens, ist ein renommiert­er Koch nach Friedrichs­hafen gekommen, der mit seinen Kollegen Trofie, Pesto und das klassische Gericht „Brandacuju­n“vorstellte.

Eine weitere Besonderhe­it wird der Besuch der Olivenbäue­rin Christina Armato auf dem Partnersch­aftStand des Häfler Stadtmarke­tings sein. Sie bringt Olivenöl aus Imperia mit und bietet es nicht nur an, sondern erklärt auch die Besonderhe­iten. Sie wird Samstag und Sonntag in Halle A3 an Stand 204 sein.

Um Öl geht es auch bei Frank Hellmond. Er steht in der Abteilung „Regionales Genießen“in Halle A 5 und bietet seine Öle aus der Ölkooperat­ive an. Alle Öle sind mit einer wassergekü­hlten Presse hergestell­t. Dadurch wird die Temperatur der Öle nie höher als 37 Grad Celsius, wodurch wertvolle Inhaltssto­ffe erhalten bleiben. Er zieht in der kommenden Woche mit seiner Mühle nach Tettnang und wird dann dort produziere­n. Kontakt und mehr Infos dazu gibt es online unter www.dieölkoope­rative.de.

Zwei Hallen weiter dominieren die Grillmeist­er die Halle. Dort aber, zwischen Smoker, Beefer und anderen neusten Grillkunst­werken, finden sich zwei Stände, die auffällig sind.

Der schärfste Stand der Messe

Der schärfste Stand auf der IBO ist der von Kirsten und Friedrich Baur Hier warten handgefert­igte ChiliSpezi­alitäten auf Abnehmer. Was dem einen Tränen in die Augen treibt, ist für andere eine zwar scharfe, aber delikate Sache. Und wie vielfältig die sein kann, zeigen Vater und Tochter hier auf bemerkensw­erte Art. Da geht es um Marmelade, Soße oder Marinaden, eben um alles, was man aus verschiede­nen Chili-Sorten herstellen kann.

Einen Bierstache­l zeigen „Kultschnap­s und Bierstache­l“. Den gibt es zwar schon seit Hunderten von Jahren, hier aber wurde er zu einer edlen Variante für die Benutzung bei Grillparty­s oder einfach im Garten an der Feuerschal­e hergestell­t. Die bis zur leichten Glut erhitzte Medaille am Bierstache­l karamelisi­ert den Zucker im Bier und verleiht dem Getränk einen ganz neuen Geschmack. Für Ralf Herrmann wird das Bier noch besser, wenn man einen Schuss Schlehenli­kör beifügt. Man sollte es probieren. Das gilt für vieles auf dieser Messe. Mit dem Probieren lassen sich hier und da auch Entdeckung­en machen.

 ?? FOTOS: RALF SCHÄFER ?? Livio Revello erklärt Moderator Nik Herb die Geheimniss­e ligurische­r Küche. Irene Revello übersetzt für das Publikum.
FOTOS: RALF SCHÄFER Livio Revello erklärt Moderator Nik Herb die Geheimniss­e ligurische­r Küche. Irene Revello übersetzt für das Publikum.
 ??  ?? Der schärfste Stand der IBO: Kirsten und Friedrich Baur zeigen, dass man höchst geschmackv­olle Soßen und Marinaden oder gar Marmeladen mit Chili herstellen kann. Hier ist alles selbst hergestell­t.
Der schärfste Stand der IBO: Kirsten und Friedrich Baur zeigen, dass man höchst geschmackv­olle Soßen und Marinaden oder gar Marmeladen mit Chili herstellen kann. Hier ist alles selbst hergestell­t.

Newspapers in German

Newspapers from Germany