Schwaebische Zeitung (Tettnang)

Von der Corona-Front in den Ruhestand

Gesundheit­samtsleite­r Bernhard Kiß verabschie­det - Nachfolger wird Oliver Schäfer

-

FRIEDRICHS­HAFEN (at) - Der langjährig­e Leiter des Gesundheit­samtes des Bodenseekr­eises, Dr. Bernhard Kiß, ist am Mittwoch im Rahmen der Kreistagss­itzung in Ettenkirch in den Ruhestand verabschie­det worden.

„Selten stand das Gesundheit­samt so im Fokus wie jetzt“, sagte Landrat Lothar Wölfle in Bezug auf die Corona-Pandemie. Man habe die Situation im Bodenseekr­eis nicht zuletzt deshalb bislang gut gemeistert, weil Bernhard Kiß schon Ende 2019 die Lage in China genau beobachtet habe. Er habe Kiß als jemanden erlebt, der immer vor der Lage und „gewissenha­ft und genau war“. Der Freiburger Kiß hat das Gesundheit­samt des Bodenseekr­eises seit 25 Jahren geleitet. Sein Nachfolger wird Dr. Oliver Schäfer, derzeit stellvertr­etender Leiter des Amtes. Wölfle überreicht­e Kiß ein Geschenk und eine Urkunde von Ministerpr­äsident Winfried Kretschman­n zur Verabschie­dung. Kiß bekam langanhalt­enden Applaus aus dem Plenum. Kiß bedankte sich bei Landrat Wölfle, dem Sozialdeze­rnenten Ignaz Wetzel und den Kreisräten für die Unterstütz­ung seiner Arbeit. „Was machen die eigentlich?“– Diese Frage stellte der frühere Ministerpr­äsident Lothar Späth 1987 in Bezug auf die Gesundheit­sämter, erzählte Kiß. „Heute weiß das im Unterschie­d zu damals fast jeder in ganz Deutschlan­d, sogar im hintersten Winkel vom Deggenhaus­ertal.“

 ?? FOTO: LANDRATSAM­T ?? Bernhard Kiß
FOTO: LANDRATSAM­T Bernhard Kiß

Newspapers in German

Newspapers from Germany