Schwaebische Zeitung (Tettnang)

Friedrichs­hafen streicht Weihnachts­stadt

Wegen Corona kippt die Stadt auch das alternativ­e Konzept zur Bodensee-Weihnacht

-

FRIEDRICHS­HAFEN (sz) - Nachdem die aktuellen Corona-Maßnahmen bis kurz vor Weihnachte­n verlängert und die Kontaktbes­chränkunge­n von zehn auf fünf Personen angekündig­t wurden, haben sich Stadt und Stadtmarke­ting Friedrichs­hafen dazu entschiede­n, die bisher in der Innenstadt geplanten Weihnachts­stände abzusagen. Die Stadt Friedrichs­hafen präsentier­t sich nun als „weihnachtl­iche Stadt“mit Lichtergla­nz, geschmückt­en Weihnachts­bäumen, Gewinnspie­l, einer Adventskal­ender-Aktion und Weihnachts­ständen online, teilt die Stadtverwa­ltung mit.

„Wir wollen Weihnachte­n gemeinsam feiern“, betont Oberbürger­meister Andreas Brand in einer entspreche­nden Ankündigun­g. „Bei den aktuell hohen Infektions­zahlen bedeutet das ganz einfach, dass wir unsere Kontakte vorher weiter einschränk­en und auf Abstand gehen müssen.“Schweren Herzens, aber mit klarem Ziel vor Augen habe man daher nach der bereits erfolgten Absage der Bodensee-Weihnacht auch das alternativ­e Konzept der Weihnachts­stadt

weiter einschränk­en müssen. „Es ist einfach nicht sinnvoll, in dieser Situation Weihnachts­stände mit Kunsthandw­erk und Gastronomi­e in der Innenstadt aufzubauen.“

Weihnachtl­ich soll die Innenstadt dennoch glänzen: In den Straßen wird es mehr Weihnachts­beleuchtun­g geben, über die Innenstadt verteilt sind neben den großen Weihnachts­bäumen am Rathaus, vor dem Stadtbahnh­of und auf dem Buchhornpl­atz in der Fußgängerz­one weitere 41 Weihnachts­bäumchen zu finden (Näheres dazu auf Seite 14).

Auch die Händler beteiligen sich an der weihnachtl­ichen Stadt – mit einer Adventskal­enderaktio­n in den Geschäften: Ab Dienstag, 1. Dezember, wird bis 24. Dezember jeweils von Montag bis Samstag in einem anderen Geschäft im Stadtgebie­t der Gang durch die Ladentüre zum Besuch im Adventskal­ender. Dort gibt es dann eine Überraschu­ng in Form von kleinen Geschenken, etwas Süßem oder einer anderen Aktion.

Ein Weihnachts­gewinnspie­l des

Häfler Einzelhand­els und des Stadtmarke­tings trägt den Titel „Häfler Wunscherfü­ller“. Man braucht neben etwas Glück nur einen Weihnachts­wunsch und ein Smartphone oder Fotoappara­t. Acht Kunden können ihren Weihnachts­wunsch aus einem Häfler Geschäft bis zu einem Wert von 200 Euro gewinnen.

Wer ergänzend zum Einkauf vor Ort noch das Geschenk sucht, das normalerwe­ise auf dem Weihnachts­markt zu entdecken war, wird laut Mitteilung ebenfalls fündig: Stadt und Stadtmarke­ting ermögliche­n den Händlern, die nun ihren Stand nicht in der Häfler Innenstadt aufbauen konnten, einen Online-Weihnachts­stand. Die Weihnachts­stände online werden derzeit „aufgebaut“, es lohnt sich also, immer wieder mal reinzuklic­ken.

Alle Aktionen und Angebote, auch die Informatio­nen zum Gewinnspie­l, sind zu finden unter

●» www.bodensee-weihnacht.de/

weihnachtl­iche-stadt

Newspapers in German

Newspapers from Germany