Schwaebische Zeitung (Tettnang)

●Kalenderbl­att

-

Samstag, 28. November

Advent ist die Zusage Gottes, die Aktion „Welt“nicht endgültig scheitern zu lassen – vorausgese­tzt, die Schöpfung einschließ­lich Menschheit ist doch noch bereit, sich aktiv in das Vorhaben einzubring­en. (Paul Merlinger, *1946, Aphoristik­er)

Man kann sich heute nicht in Gesellscha­ft um Deutschlan­d bemühen; man muss es einsam tun wie ein Mensch, der mit seinem Buschmesse­r im Urwald eine Bresche schlägt und den nur die Hoffnung erhält, dass irgendwo im Dickicht andere an der gleichen Arbeit sind. (Ernst Jünger, 1895 – 1998, Schriftste­ller)

Alle großen Dinge sind einfach, viele mit einem Wort zu nennen: Gerechtigk­eit, Ehre, Freiheit, Gnade, Hoffnung. (Winston Churchill, 1874 – 1965, brit. Staatsmann)

Hoffnung ist viel zu passiv. Wir brauchen Willen. (Leonard Cohen, 1934 – 2016, kanad. Dichter und Maler)

Und nun, Herr, worauf habe ich gehofft? Meine Hoffnung, sie gilt dir! (Ps 39,8)

Samstag Berta, Helene – Sonntag Jutta, Friedrich Sonntag 1. Advent

1905: Die Operette „Der Rebell von Leo Fall“wird in Wien uraufgefüh­rt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany