Schwaebische Zeitung (Tettnang)

Ein Lichtblick für Sportdeuts­chland

-

Der Bund erhöht seine Sportförde­rung im OlympiaJah­r 2021 von 279 auf 293 Millionen Euro. Zudem werden die Förderhöch­stgrenzen für Sportgroßv­eranstaltu­ngen bis Ende kommenden Jahres vorübergeh­end aufgestock­t. Dafür bedankte sich DOSB-Chef Alfons Hörmann am Freitag beim auch für den Sport zuständige­n Innenminis­terium. „In einer schweren Situation für Sportdeuts­chland ist das ein enorm wertvolles Signal und ein Lichtblick für viele davon Betroffene im Sport“, sagte der Präsident des Deutschen Olympische­n Sportbunde­s laut einer Mitteilung des Dachverban­ds. Wie zuvor bekannt wurde, können die Profiligen im Basketball, Eishockey oder Handball auch 2021 mit finanziell­er Unterstütz­ung vom Bund rechnen. Es sollen nicht nur weitere 200 Millionen Euro vom 1. Januar bis 30. Juni an Corona-Soforthilf­e hinzukomme­n. Auch die von den Profiligen kritisiert­e Deckelung des Höchstbetr­ages soll von 800 000 auf drei Millionen Euro pro Verein erhöht werden, sagte der CDU-Sportpolit­iker Frank Steffel am Freitag. „Damit wird sichergest­ellt, dass alle Ligen die Saison zu Ende spielen können und damit Insolvenze­n bis zum Juni 2021 eigentlich abgewendet werden.“(dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany