Schwäbische Zeitung (Tettnang)

Drei Verletzte bei Unfall auf der B 31

Unfallveru­rsacher flüchtet – Lange Staus auf der Bundesstra­ße

-

HAGNAU/STETTEN (sz/pek) - Nach einem schweren Unfall auf der B 31 zwischen Hagnau und Stetten ermittelt die Polizei wegen Verkehrsun­fallf lucht. Der Unfall hatte sich am Donnerstag gegen 6.45 Uhr ereignet und für für erhebliche Verkehrsbe­hinderunge­n gesorgt. Den bisherigen Erkenntnis­sen der Polizei zufolge war der bislang unbekannte Fahrer eines dunklen oder silbergrau­en Kleinwagen­s von Überlingen kommend in Richtung Friedrichs­hafen unterwegs.

Zwischen Stetten und Hagnau geriet er demnach in einer langgezoge­nen Rechtskurv­e auf die Gegenfahrs­pur. „Dort streifte der Wagen zunächst den Außenspieg­el eines entgegenko­mmenden Toyota Corolla und kollidiert­e im Anschluss seitlich mit dem Ford Transit einer 57-Jährigen“, schreibt die Polizei. Ein hinter dem Transit fahrender 28-Jähriger wich dem unbekannte­n Entgegenko­mmenden aus, steuerte seinen Skoda in den Gegenverke­hr und prallte seitlich frontal in den Toyota eines in Richtung Hagnau fahrenden 62-Jährigen.

„Ohne sich um den Unfall zu kümmern, setzte der Unfallveru­rsacher seine Fahrt fort“, heißt es vonseiten der Polizei. Die 57Jährige, sowie die Fahrer des Skoda und des Toyota wurden laut Polizei „eher leicht verletzt“. Rettungskr­äfte brachten sie in eine Klinik. An den Fahrzeugen entstand insgesamt Sachschade­n in Höhe von mehr als 20.000 Euro. Während der Unfallaufn­ahme und der Bergung der zum Teil nicht mehr fahrbereit­en Autos musste die Bundesstra­ße bis etwa 10 Uhr voll gesperrt werden, was im Berufsverk­ehr zu kilometerl­angen Staus in beide Richtungen sorgte. Eine Umleitung wurde eingericht­et.

„Zeugen berichtete­n, dass der Unfallveru­rsacher kurz zuvor bereits bei Stetten in den Gegenverke­hr geraten war“, schreiben die Beamten. Dort hätten der Polizei unbekannte Lastzug-Fahrer ausweichen müssen, um eine Kollision zu verhindern.

Hinweise zum Flüchtigen und dessen mutmaßlich an der linken Fahrzeugse­ite beschädigt­en Kleinwagen (Toyota Aigo oder ähnlich), nimmt die Verkehrspo­lizei Ravensburg unter der Telefonnum­mer 0751/8035333 entgegen.

 ?? FOTO: SWD/URBANIAK ?? Der Unfall hat sich iam frühen Morgen auf der B 31 ereignet.
FOTO: SWD/URBANIAK Der Unfall hat sich iam frühen Morgen auf der B 31 ereignet.

Newspapers in German

Newspapers from Germany