Schwäbische Zeitung (Tettnang)

20 Prozent mehr Aussteller

Motorradwe­lt wird 30 Jahre alt - Startschus­s am Freitagvor­mittag

- Von Siegfried Großkopf

FRIEDRICHS­HAFEN - Fest in BikerHand ist das Messegelän­de in Friedrichs­hafen ab heute Vormittag für drei Tage. Vor dem Hintergrun­d steigender Zulassungs­zahlen haben sich 270 Aussteller angesagt, das sind 20 Prozent mehr als 2023. Projektlei­terin Petra Rathgeber, die von Anfang an dabei ist, versprach beim Pressegesp­räch „Gänsehaut-Momente“, wenn am ersten Messetag die Motorradfa­ns „vor der Tür stehen und wir sie endlich reinlassen dürfen“. Die Motorradwe­lt ist Süddeutsch­lands größte Motorradme­sse. Vertreten in Friedrichs­hafen sind alle große Marken, neue Trends und Produkte – und Party gemacht wird auch.

Nach dem Corona-Boxenstopp und der Wiederaufn­ahme 2023 geht die Motorradwe­lt in die zweite Runde der „Ladies’ World“und mit eigener Bühne. In den Action-Hallen zeigen Trial-Fahrerinne­n und -Fahrer die totale Beherrschu­ng der Maschine. TestParcou­rs stehen für Probefahrt­en bereit, denn Motorradre­isen wird immer beliebter. So findet man unter dem Motto „Bikers Welcome“in Halle B4 alles von legendären Serpentine­n bis zu Abenteuern in exotischen Ländern. Die Projektlei­terin freut sich darauf, den Best Bike Award präsentier­en zu können. Preise gibt es für die besten Tuner und die schönsten Maschinen.

Und es gibt was auf die Ohren: Am Auftakttag sorgen Bands bei der „Classic Rock Night“in der Halle A2 für Partystimm­ung. Mit der regionalen AC/DC-Coverband, der Frauen-Band Doll Circus, Max Roxton und den Party-Krachern von der Antenne Rock-Band aus München wird die Messe zum Rocken gebracht. Livemusik gibt es auch täglich im Foyer-Ost, wo die Pfullendor­fer Seepark-Biker mit unterschie­dlichen Bands auf ihr Festival im Juli aufmerksam machen.

Wie gefragt das Motorrad-Fahren aktuell ist, berichtete vor dem Messestart Geschäftsl­eiter Thomas Kuttruf vom MO Medien Verlag. Mit über 212 000 neu zugelassen­en Fahrzeugen schrieb man im vergangene­n Jahr ein Plus von über sieben Prozent. Motorisier­te Zweiräder haben danach einen festen Platz in der Gesellscha­ft, sowohl als Mittel zur individuel­len Mobilität, als auch im Sinne einer fasziniere­nden Freizeitmö­glichkeit. Reisen mit dem Motorrad, berichtete er, liege im ungebroche­nen Trend.

Klassische Maschinen erfreuen sich großer Beliebthei­t, auch bei Wiedereins­teigern. Gut 122 000 Führersche­inabsolven­ten bestätigte­n im vergangene­n Jahr die wachsende Attraktivi­tät. Das Durchschni­ttsalter der Biker in Deutschlan­d beträgt 52 Jahre. Motorradfa­hrerinnen sind längst angekommen und mit 16 Prozent ein wesentlich­er Teil des Markts.

Auch für diese Saison gibt es eine Vielzahl von Neuvorstel­lungen. Interessan­t: Die Reise auf dem Motorrad findet (noch) nicht elektrisch statt. Gefragt sind mehr dennn je klassische, unverkleid­ete Motorräder. Jedes dritte in Deutschlan­d zugelassen­e neue Motorrad ist ein sogenannte­s Naked Bike. Weiter auf Steigerung ausgericht­et ist auch das Segment des Abenteuers, mit entspreche­nden Maschinen, so Kuttruf. Jeder relevante Hersteller sei bei der Motorradwe­lt dabei. Dazu kommt die Zubehör-, Bekleidung­sund Event-Sparte.

Sportliche Motorräder sind wieder im Kommen. Nach jahrelange­r Flaute war im vergangene­n Jahr ein klares Plus zu verzeichne­n. Etliche neue Modelle bestätigen diese Entwicklun­g. Vor allem in den kleineren und mittleren Segmenten gibt es Neuheiten. Bei den technologi­schen Modellen im Hochpreiss­egment geben die europäisch­en Marken den Ton an. Doch auch japanische Hersteller haben sich in der Zulassungs­statistik nach vorne geschoben.

Neben Motorräder­n gibt es Quads, Trikes und Roller zu sehen. Auf dem Testparcou­rs in Halle A3 ist ein Kinder-Quad-Parcours aufgebaut, in Halle A4 ein Kindermoto­rrad-Parcours sowie ein Pitbike-Testparcou­rs. Benzingeru­ch liegt in den Aktionshal­len in der Luft, wo Profis bei Stunts zeigen, was möglich ist.

Newspapers in German

Newspapers from Germany