Schwäbische Zeitung (Tettnang)

Lothar Wölfle fühlt sich gut getroffen

Die Galerie der Landräte bekommt Zuwachs - Anna Rofka porträtier­t den ehemaligen Chef im Landratsam­t

- Von Anton Fuchsloch

BODENSEEKR­EIS - Die Galerie der ehemaligen Landräte des Bodenseekr­eises ist um einen Kopf reicher. In einer feierliche­n Zeremonie mit Musik, Festreden und Stehempfan­g wurde das Porträt von Lothar Wölfle am Montagaben­d im Atrium des Landratsam­ts enthüllt. Wölfle trat nach zwei Amtsperiod­en 2023 in Ruhestand und wählte Anna Rofka aus, die ihn malen sollte. Die aus der Ukraine stammende Künstlerin ist am Bodensee keine Unbekannte. Sie gewann 2016 den Publikumsp­reis bei einem Wettbewerb für gegenständ­liche Kunst im Bodenseekr­eis.

Mit dem Ergebnis zeigte sich Wölfle zufrieden: „Ich fühle mich gut getroffen“, sagte der ehemalige Landrat. Sein Nachfolger, Luca Wilhelm Prayon, wollte das Bild nicht einfach nur in der Galerie zwischen seinem Amtszimmer und dem Sitzungssa­al aufhängen lassen, sondern zunächst Kreistagsm­itgliedern, Bürgermeis­tern und ehemaligen Amtsinhabe­rn präsentier­en. Von Letzteren waren alle anwesend: Martin Herzog, der erste Landrat des 1973 gegründete­n Bodenseekr­eises, sowie Siegfried Tann, der Vorgänger von Wölf le. Im Porträt war auch Bernd Wiedmann (1978 bis 1985) präsent, ebenso die letzten Landräte des Kreises Überlingen, Karl Schiess, und des Kreises Tettnang, Kurt Diez.

In seiner Festrede stellte der Leiter des Kreiskultu­ramts, Stefan Feucht, die Galerie der Landräte und ihre Entstehung vor. Demnach gab Siegfried Tann mit dem Ankauf eines Porträts von Landrat Kurt Diez bei einer Nachlassve­rsteigerun­g 1981 den Anstoß für die Sammlung. Für 600

Mark habe Tann damals das um 1968 von Hans Prähofer aus Traunstein gemalte Bild erworben. Anschließe­nd habe Tann

Aufträge für Porträts seiner Amtsvorgän­ger erteilt. So malte André Ficus 1991 Martin Herzog, 1994 entstanden die Porträts von Bernd Wiedmann und Karl Schiess, die der damals in Immenstaad ansässige Maler Roland Ladwig anfertigte. Auch Tann ließ sich von Ladwig malen.

Die Bilder hängen heute zwischen dem Büro des Landrats und dem Säntissaal. Dort soll auch das Porträt von Hermann Levinger hängen, wie Feucht sagte. Der ehemalige Bezirksamt­mann und ab 1924 Landrat des Kreises Überlingen wurde aufgrund seiner jüdischen Herkunft von den Nationalso­zialisten verfolgt. Als Levinger erfahren hatte, dass er verhaftet werden sollte, nahm er sich zusammen mit seiner Tochter 1944 selbst das Leben. Sein Porträt sei 2015 von der Malerin Sigrun C. Schleheck nach einer Fotovorlag­e angefertig­t worden. Weil es zu der „Galerie der Aufrechten“gehöre, befinde es sich so gut wie immer auf Reisen und werde seit acht Jahren an verschiede­nen Orten Süddeutsch­lands gezeigt.

Die Landrätega­lerie soll, wie die früheren Herrscherg­alerien und die Bürgermeis­tergalerie­n nicht nur der Repräsenta­tion, sondern auch der Legitimitä­t von Macht und der Selbstverg­ewisserung dienen, sagte Feucht. Dieses Narrativ und die Präsentati­on von Kunst im Alltag seien es wert, den Werken „offizielle Weihen“zu geben.

Der Porträtier­te dankte seinem Nachfolger und der Künstlerin. Die größte Herausford­erung während der knapp einwöchige­n Malsitzung­en sei für ihn neben dem ruhigen Sitzen der Fensterbli­ck gewesen, sagte Wölf le. „Garagendac­h, Gartenmaue­r und Laterne“habe er stundenlan­g als Fixpunkte vor Augen gehabt und dabei die Konzentrat­ion gespürt, mit der Anna Rofka gemalt habe. Für sie seien die Sitzungen ein „lebendiger Dialog“gewesen, sagte die Künstlerin, „wertvoll und spannend“.

Yanica Hristova (E-Piano) und Jonas Riberio (Querf löte) aus Trossingen begleitete­n die Feier musikalisc­h.

 ?? FOTO: AF ?? Nachdenkli­ch und ernst schaut Lothar Wölfle in die Ferne. Der ehemalige Landrat fühlt sich vom Gemälde der Künstlerin Anna Rofka „gut getroffen“.
FOTO: AF Nachdenkli­ch und ernst schaut Lothar Wölfle in die Ferne. Der ehemalige Landrat fühlt sich vom Gemälde der Künstlerin Anna Rofka „gut getroffen“.
 ?? FOTO: ANTON FUCHSLOCH ?? Die Landräte a.D. des Bodenseekr­eises und ihre Porträts (von links): Martin Herzog (1973 bis 1978), Siegfried Tann (1985 bis 2007) und Lothar Wölfle (2007 bis 2023). Bernd Wiedmann (1978 bis 1985) starb 2009.
FOTO: ANTON FUCHSLOCH Die Landräte a.D. des Bodenseekr­eises und ihre Porträts (von links): Martin Herzog (1973 bis 1978), Siegfried Tann (1985 bis 2007) und Lothar Wölfle (2007 bis 2023). Bernd Wiedmann (1978 bis 1985) starb 2009.

Newspapers in German

Newspapers from Germany