Leu­te

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - KULTUR -

Jochen Malms­hei­mer (Fo­to: dpa) ist mit dem Deut­schen Ka­ba­rett­preis 2018 aus­ge­zeich­net wor­den. Der 57-jäh­ri­ge Künst­ler er­hielt die mit 6000 Eu­ro do­tier­te Aus­zeich­nung am Sams­tag­abend bei ei­ner Ga­la in der Nürn­ber­ger Ta­fel­hal­le. Sein Ge­spür für Wor­te und sei­ne be­din­gungs­lo­se Lie­be zur Spra­che sei­en im deutsch­spra­chi­gen Ka­ba­rett un­er­reicht, sag­te Vor­jah­res­preis­trä­ger Ma­thi­as Tret­ter in sei­ner Lau­da­tio. Malms­hei­mer er­schafft in sei­nen Büh­nen­pro­gram­men ei­ne ei­ge­ne Kunst­form, ei­ne Art epi­sches Ka­ba­rett. Da­bei trägt er in ho­hem Tem­po Tex­te vor und er­zählt skur­ri­le Geschichten. Da­ne­ben ist er auch ein ge­frag­ter Spre­cher. Zu sei­nen er­folg­reichs­ten Hör­buch­pro­duk­tio­nen zählt die „Braut­prin­zes­sin“von William Gold­man. Ei­nem grö­ße­ren Pu­bli­kum wur­de er durch sei­ne Auf­trit­te in der ZDFSa­ti­re­sen­dung „Neu­es aus der An­stalt“be­kannt. (dpa)

Der säch­si­sche Schrift­stel­ler Hans Joa­chim

Schäd­lich (Fo­to: dpa) wird mit dem Erich-Loe­s­tP­reis der Me­dien­stif­tung der

Spar­kas­se Leip­zig aus­ge­zeich­net. Die Aus­zeich­nung ist mit 10 000 Eu­ro do­tiert und wird am 24. Fe­bru­ar in Leip­zig über­ge­ben. Die Lau­da­tio hält der Li­te­ra­tur­re­dak­teur Til­man Spre­ckel­sen von der „Frank­fur­ter All­ge­mei­nen Zei­tung“. Die Ju­ry wür­digt mit der Aus­zeich­nung vor al­lem Schäd­lichs 2018 er­schie­ne­nen Ro­man „Fe­lix und Fel­ka“. Das Buch über die letzt­lich ver­geb­li­che Flucht des deutsch-jü­di­schen Ma­lers Fe­lix Nuss­baum und des­sen Le­bens­ge­fähr­tin Fel­ka vor den Na­zis sei ei­ne meis­ter­li­che li­te­ra­ri­sche Ver­dich­tung, hieß es. (epd)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.