Ge­schäfts­mo­dell Flug­hund

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - ERSTE SEITE - Un­term­[email protected]­ebi­sche.de

Ei­gent­lich woll­te Jack vor rund vier Wo­chen den Mor­gen­flug aus dem si­zi­lia­ni­schen Pa­ler­mo zur In­sel Lam­pe­du­sa neh­men. Der fiel al­ler­dings aus tech­ni­schen Grün­den aus. Jetzt for­dert Jack Scha­den­er­satz von der Flug­ge­sell­schaft Da­nish Air Trans­port. Da­mit hat die Air­line ein Pro­blem. Denn Jack ist ein Hund.

Er war zu­sam­men mit Herr­chen und Frau­chen ge­reist, die bei­den ha­ben be­reits ei­ne Über­wei­sung mit ih­rer Ent­schä­di­gung er­hal­ten. Für den Hund ha­be das Paar ein Ti­cket für 27 Eu­ro ge­kauft. Die Ent­schä­di­gungs­for­de­rung

ist mit 250 Eu­ro fast zehn­mal so hoch, doch die­se Sum­me steht so auch in Ar­ti­kel 7 der EU-Ver­ord­nung für Flü­ge mit ei­ner Stre­cke von un­ter 1500 Ki­lo­me­tern. Ein Pro­blem sei, dass die Re­ge­lung nicht fest­le­ge, ob ein Flug­gast ein Mensch sein müs­se, um ei­nen An­spruch auf Kom­pen­sa­ti­on zu ha­ben, heißt es sei­tens der dä­ni­schen Air­line. Ver­mut­lich wer­den die Dä­nen al­so zah­len müs­sen.

Das ist zwar et­was ku­ri­os, aber po­ten­zi­ell ein tol­les Ge­schäfts­mo­dell mit gu­ten Ren­di­te­chan­cen. Dop­pelt un­ver­ant­wort­lich, wer da sei­nen Hund zu Be­ginn der Som­mer­fe­ri­en im­mer noch an der Leit­plan­ke ei­ner Au­to­bahn­rast­stät­te fest­bin­det. Wer in Zu­kunft drei bis vier Pu­del in die Ta­sche packt und Ti­ckets von Flü­gen mit ho­her Aus­fall­wahr­schein­lich­keit bucht, kann or­dent­lich Kas­se ma­chen. Soll­te dem­nächst der ei­ne oder an­de­re Lam­bor­ghi­ni vor dem Tier­heim par­ken, wis­sen Sie Be­scheid.

Für Vier­bei­ner Jack gibt’s jetzt wohl Bo­euf Bour­gu­i­gnon statt Fut­ter aus der Alu­pa­ckung. Das soll an­geb­lich so­gar bes­ser schme­cken als die Ver­pfle­gung bei der Air­line. (sbh)

FO­TO: TO­BI­AS HA­SE/DPA

Man­cher Hund passt pri­ma ins Hand­ge­päck.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.