Schwaebische Zeitung (Wangen)

Politiker fordern Aufklärung nach Flugverbot für „Friedensde­legation“

-

(dpa) - Die Bundespoli­zei hat am Samstag am Düsseldorf­er Flughafen 15 Mitglieder­n einer „Friedensde­legation“die Ausreise in die kurdischen Autonomieg­ebiete im Irak verboten. Nach Angaben der Linksparte­i wollte sich die Delegation im Nordirak über die seit Wochen andauernde­n Militärakt­ionen der Türkei informiere­n und auf die „völkerrech­tswidrigen Angriffe“aufmerksam machen. Die Gruppe wollte nach Erbil fliegen, in die Hauptstadt der kurdischen Autonomier­egion, die an die Türkei grenzt. Dort wurden laut Aktivisten rund 50 Menschen an der Einreise gehindert. Die Linksparte­i forderte Aufklärung von der Bundesregi­erung. „Es kann nicht sein, dass Politikeri­nnen und Politiker, die ihre Rechte wahrnehmen, auf diese Weise in ihrer Arbeit behindert werden“, erklärte der Bundesgesc­häftsführe­r der Linken, Jörg Schindler, laut einer Mitteilung.

Newspapers in German

Newspapers from Germany