Schwaebische Zeitung (Wangen)

Schalke trennt sich vom Ravensburg­er Simon Henzler

-

(sz) - Etwas überrasche­nd hat der gebürtige Ravensburg­er Simon Henzler seinen Job als Torwarttra­iner beim Bundesliga­absteiger FC Schalke 04 verloren. Wie die Schalker mitteilten, trägt ab sofort Wil Coort „die Verantwort­ung für die Torhüter der Lizenzmann­schaft“beim künftigen Fußballzwe­itligisten. Henzler wurde „mit sofortiger Wirkung“von seinen Aufgaben entbunden, wie es in der Schalker Mitteilung weiter heißt.

Henzler war in den vergangene­n sechs Jahren für die Torhüter des FC Schalke 04 zuständig. Der 44-Jährige hatte etwa großen Anteil an der Entwicklun­g von Alexander Nübel. „Simon ist ein hervorrage­nder Torwarttra­iner mit einem ganz feinen Charakter“, wurde Schalkes Sportdirek­tor Rouven Schröder in der Mitteilung zitiert. „Dennoch sind wir davon überzeugt, dass der Torhütergr­uppe nach sechs sehr intensiven Jahren ein neuer Impuls guttun wird.“Mit Henzler soll es Gespräche über eine Weiterbesc­häftigung im Verein geben.

Der 60-jährige Niederländ­er begann seine Laufbahn als Torwarttra­iner 1989 beim FC Den Bosch. 1997 ging er zu Ajax Amsterdam – dort arbeitete Coort unter Trainern wie Ronald Koeman und Morten Olsen und war etwa für Edwin van der Sar zuständig. Weitere Stationen des Niederländ­ers waren der FC Porto, Zenit St. Petersburg, Schanghai und zuletzt Olympique Marseille – immer mit dem Cheftraine­r André Vilas-boas.

Newspapers in German

Newspapers from Germany