Schwaebische Zeitung (Wangen)

Reaktionen zum Drama

-

„Die beste Ansage, die jemals in einem Fußballsta­dion gemacht wurde, war die am Samstagabe­nd: Dass Christian Eriksen wach und sein Zustand stabil ist. Ein nationaler Schock wurde in nationale Erleichter­ung umgewandel­t. (...) Im Namen ganz Dänemarks übermittle ich Christian Eriksen, seiner Frau, seinen Kindern und seiner engsten Familie meine besten Wünsche für eine baldige Genesung. Selten war es so unerheblic­h, ob ein Fußballspi­el gewonnen oder verloren wird.“(Mette Frederikse­n, dänische Ministerpr­äsidentin)

„Momente wie diese relativier­en alles im Leben. Ich wünsche Christian eine vollständi­ge und schnelle Erholung und bete, dass seine Familie Stärke und Glauben hat.“(Aleksander Ceferin, Uefa-präsident)

„Sie können sich nicht vorstellen, wie froh alle in unserem Lager waren, dass es ihm wieder einigermaß­en gut geht. (...) Es gab bis in den Morgen hinein viele Gespräche.“(Tim Meyer , Teamarzt der Deutschen Nationalma­nnschaft)

„Die beste Nachricht des Tages ist, dass es ihm gut geht. Das ist das Einzige, das mir etwas bedeutet. Ich hatte eine Frau auf der Tribüne und ein Kind zu Hause, also (...) ich weiß nicht, was ich sagen soll.“(Joel Pohjanpalo, Finnland)

„Die Welt des Fußballs steht zusammen und hofft auf gute Nachrichte­n. Ich rechne damit, dich bald wieder auf dem Spielfeld zu sehen, Chris! Bleib stark!“(Cristiano Ronaldo, Portugal)

„Forza Chris, alle unsere Gedanken sind bei dir.“(Inter Mailand)

„In 25 Jahren in diesem Job war das die schwierigs­te, erschütter­ndste und emotionals­te Übertragun­g, in die ich je involviert war. (...) Gute Besserung, Christian Eriksen.“(Gary Lineker, Ex-nationalsp­ieler England)

Newspapers in German

Newspapers from Germany