INDIETECH

SCREENGUIDE - - Tipps Für Twitter -

Auf­grund der ähn­li­chen Na­men wer­den In­dieWeb und IndieTech manch­mal mit­ein­an­der ver­wech­selt oder in ei­nen Topf ge­wor­fen. Bei­de tei­len zwar ei­ni­ge Idea­le und Zie­le, sind aber nicht das Glei­che. IndieTech oder ind.ie ist ei­ne Web­site und ein Pro­jekt von Aral Bal­kan (@aral). Das da­zu­ge­hö­ri­ge Ma­ni­fest be­ginnt mit der we­sent­li­chen Aus­sa­ge: „Dei­ne Werk­zeu­ge soll­ten dich nicht aus­spio­nie­ren” [ind.ie/about/ma­ni­fes­to]. Die Idee ist, dass die gro­ßen Un­ter­neh­men wie Face­book oder Goog­le al­les über ih­re Nut­zer wis­sen; ihr Bu­si­ness-Mo­dell be­ruht auf Cor­po­ra­te sur­veil­lan­ce/ Spy­wa­re 2.0. Ind.ie will un­ab­hän­gi­ge Or­ga­ni­sa­tio­nen und Pro­duk­te schaf­fen, die von den Nut­zern kon­trol­liert wer­den. Da­zu hat Aral im No­vem­ber 2013 zu­nächst ein In­diePho­ne an­ge­kün­digt. Im No­vem­ber 2014 Jahr wur­den dar­aus vier Pro­duk­te [ind.ie/blog/the-lon­groad-to-free­dom]:

■ Pul­se: Ei­ne En­gi­ne, um die Syn­chro­ni­sa­ti­on zwi­schen Ge­rä­ten oh­ne ei­nen zen­tra­len Ser­ver zu ge­währ­leis­ten. He­art­beat: Ein so­zia­les Netz­werk, das es Nut­zern er­lau­ben soll, auf Ba­sis von Pul­se mit­ein­an­der zu kom­mu­ni­zie­ren. Waysto­ne: Ein Ser­vice, um Leu­te zu fin­den, die He­art­beat nut­zen. Pho­ne: Das un­ab­hän­gi­ge Smart­pho­ne mit ei­nem neu­en Be­triebs­sys­tem. Ne­ben Aral ar­bei­ten nur drei wei­te­re Per­so­nen in Voll­zeit an den Pro­jek­ten. Ven­ture-Ca­pi­tal woll­te das Un­ter­neh­men ab­sicht­lich nicht an­stre­ben, um un­ab­hän­gig zu blei­ben. Zur Fi­nan­zie­rung hat ind.ie des­halb En­de letz­ten Jah­res ei­ne Crowd­fun­ding-Kam­pa­gne ge­star­tet. Die­se wur­de er­folg­reich mit mehr als 100.000 US-Dol­lar be­en­det. Im Ja­nu­ar hat ind.ie in ei­nem Blog­post an­ge­kün­digt, nur noch ein Pro­jekt zu ver­fol­gen: He­art­beat. Und das auch nur auf App­le-Pro­duk­ten [ind.ie/blog/ fo­cus]. Das sorg­te für äu­ßerst ne­ga­ti­ve Kom­men­ta­re auf Twit­ter. Ei­ni­ge Un­ter­stüt­zer der Kam­pa­gne fühl­ten sich be­tro­gen. Ind.ie hat des­halb an­ge­bo­ten, de­nen, die ih­re Spen­den wie­der­ha­ben woll­ten, die­se auch zu er­stat­ten. In sei­nem per­sön­li­chen Blog stell­te Aral klar, dass das gro­ße Ziel im­mer noch ein Hard­ware-De­vice sei, nach ak­tu­el­lem Stand ein Pho­ne [ar­al­bal­kan.com/no­tes/ on-ite­ra­ti­on].

Ind.ie setzt sei­nen Fo­kus in die­sem Jahr voll auf He­art­beats, ein so­zia­les Netz­werk als Al­ter­na­ti­ve zu Spy­wa­re-Pro­duk­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.