„In­ter­ak­ti­ven Brecht-zur-Klamp­fe-Aben­de“im Ber­li­ner En­sem­ble,

Siegessaeule - - Bühne -

mer Männ­lich­keit und Drag. Denn die­se Her­ren hat­ten die bär­ti­ge Da­me schon lan­ge vor Con­chi­ta Wurst er­fun­den, und die zau­ber­haf­te Dal­las Della­force, die selbst die Ko­s­tü­me für sich und ih­re Kol­le­gen her­stellt, weiß ge­nau, wie di­cke Mus­keln in Klei­der ver­packt wer­den kön­nen. Ich schau mir die­se Trup­pe un­heim­lich ger­ne an, ob­wohl ich schon lan­ge kei­ne schwu­le­re Show mehr ge­se­hen ha­be als die­se. Ach doch, ha­be ich: Ir­gend­wann ha­be ich die von ge­se­hen. Das über­wie­gend schwu­le Pu­bli­kum der ehe­ma­li­gen Ste­war­dess tob­te vor La­chen. Es geht um Blo­wjobs, Fi­cken auf der Flug­zeug­toi­let­te und über­haupt das selt­sa­me Le­ben in ei­nem Flug­zeug. Sie macht das schon ganz hübsch und ver­fügt über ei­nen bit­ter­sü­ßen und bis­si­gen Hu­mor. Aber ich muss ge­ste­hen, mir per­sön­lich hat sich der Witz nicht er­schlos­sen. Am 27. und 28.10. ist sie mit ih­rem Pro­gramm im Wenn ich könn­te, wür­de ich Pam Ann den gu­ten Rat ge­ben, mal beim

vom 09.–12.10. im bei­zu­schau­en. Dort gibt es näm­lich je­de Men­ge Frau­en, die es schaf­fen, oh­ne plat­ten Se­xis­mus wit­zig zu sein. Es gibt Work­shops, Po­di­ums­dis­kus­sio­nen und na­tür­lich je­de Men­ge Come­dy. Mit da­bei sind un­ter an­de­rem die les­bi­sche Co­me­di­an Ani­ka Hof­mann, Gen­der-Ak­ti­vis­tin Dia­ne Torr und Sexo­lo­gin Lau­ra Mé­ritt. Aber die Lis­te der Teil­neh­me­rin­nen – und üb­ri­gens auch Teil­neh­mer – ist rie­sig, es wird lus­tig und cool. Am Sams­tag, den 11.10., gibt es die da­zu pas­sen­de Party im mit Ena Lind und LCa­va­lie­ro. Und ich ha­be noch ei­ne Frau für euch in pet­to: Gleich zwei Kon­zer­te gibt

in die­sem Mo­nat. Am gibt sie ge­mein­sam mit ih­rer Band ein Das Gan­ze steht un­ter dem Mot­to „Gi­tar­ren statt Knar­ren“– 25 Jah­re Mau­er­fall und ak­tu­el­le Kriegs­ge­fah­ren wer­den The­men des Abends sein. Am 13.10. gibt es dann wie­der ei­nen ih­rer

auch der ver­fügt über ein sehr spe­zi­el­les The­ma. Seit ei­ni­ger Zeit un­ter­stützt Ni­na Ha­gen Men­schen, die zu Un­recht in Psych­ia­tri­en fest­ge­hal­ten wer­den. Ilo­na Hasl­bau­er ist ei­ne von ih­nen un­d­wur­de in­zwi­schen ent­las­sen. Sie stellt ih­re CD „Ge­dich­te aus der Zwangs­psych­ia­trie“vor und wird ei­ni­ge von ih­ren Tex­ten auch selbst le­sen. <

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.