So is(s)t Italien

Spinat-Ricotta-Klößchen

Gnudi toscani

-

FÜR 4 PERSONEN 400 gSpinat(a lt ernativ Man gold oder Brennnesse­l blätter) 250 g Ricotta, gut abgetropft 100 g frisch geriebener Grana Padano oder Parmigiano Reggiano zzgl. etwas mehr zum Servieren

1 Ei

etwas Mehl (Tipo 00 oder Type 405) zum Verarbeite­n etwas frisch geriebene Muskatnuss etwas natives Olivenöl extra 5 Salbeiblät­ter

4 EL Butter

etwas Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer 1

Spinat verlesen, von groben Stielen befreien und gut waschen, tropfnass mit 1 Prise Salz in einen Topf geben und abgedeckt 5–7 Minuten kochen, bis er weich ist, dann in Eiswasser geben.

2

Den Spinat abgießen, gründlich auspressen und hacken. In einer Schüssel mit Ricotta, Käse, Ei und etwas Mehl vermengen (Vanessa sagt, der Teig soll klebrig, aber nicht flüssig sein, und er darf nur sehr wenig Mehl enthalten). Die Masse mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. 3

Mithilfe von zwei Esslöffeln kleine Nocken formen, diese etwas im Mehl wenden, sodass ein leichter Film entsteht. Die Gnudi in einem Topf in siedendem Salzwasser mit 1 Spritzer Olivenöl wie Gnocchi gar ziehen lassen. Sobald sie an die Oberfläche steigen, sind sie fertig. 4

Salbeiblät­ter waschen, trocken tupfen und fein hacken oder in Streifen schneiden. Die Butter in einer Pfanne schmelzen und den Salbei darin kurz erhitzen. Die Gnudi mit einer Schaumkell­e aus dem Kochwasser heben, kurz abtropfen lassen und in die Salbeibutt­er geben. Alles gut durchschwe­nken, dann auf Teller verteilen. Das Gericht mit geriebenem Käse bestreuen und sofort servieren.

♥ ZUBEREITUN­GSZEIT 50 Minuten

 ??  ?? SPINAT-RICOTTAKLÖ­SSCHEN
SPINAT-RICOTTAKLÖ­SSCHEN

Newspapers in German

Newspapers from Germany