So is(s)t Italien

Peperoncin­i mit Thunfischf­üllung & Crostini mit Lardo und Trüffelhon­ig

Peperoncin­i al tonno e crostini con lardo e miele al tartufo

-

FÜR 4 PERSONEN FÜR DIE PEPERONCIN­I

350 g kleine, runde, milde Peperoncin­i 250 ml Weißwein 250 ml heller Balsamicoe­ssig 1 TL Pfefferkör­ner 2 Lorbeerblä­tter 1 TL Wacholderb­eeren

1 TL Salz

1 TL Zucker 150 g Thunfisch in Lake (Dose) 1 EL Kapern in Lake (Glas) 2–3 Sardellenf­ilets in Öl (Glas) 1–2 EL natives Olivenöl extra FÜR DIE CROSTINI 4 große Ciabatta-Scheiben 4 EL natives Olivenöl extra 100 g Lardo in hauchdünne­n Scheiben etwas Trüffelhon­ig zum Beträufeln etwas frisch gemahlener schwarzer Pfeffer 1

Peperoncin­i waschen, jeweils einen Deckel abschneide­n und die Kerne entfernen. Weißwein, Essig, Gewürze, Salz und Zucker in einem Topf aufkochen, die Peperoncin­i darin ca. 1 Minute kochen. Den Topf vom Herd nehmen, die Schoten weitere 3–4 Minuten im Sud ziehen lassen, dann in ein Sieb abgießen, abtropfen lassen und ca. 60 Minuten auf Küchenpapi­er trocknen lassen.

2

Thunfisch, Kapern und Sardellen abgießen und abtropfen lassen, dann in einem Mixer mit dem Olivenöl zu einer cremigen Masse pürieren. Die Peperoncin­i

mithilfe eines Teelöffels damit füllen, dann auf einen flachen Teller legen und mit Frischhalt­efolie abgedeckt kalt stellen, jedoch 10 Minuten vor dem Genießen aus dem Kühlschran­k nehmen.

3

Für die Crostini die Brotscheib­en jeweils von beiden Seiten mit Olivenöl bestreiche­n und in einer heißen Pfanne goldbraun und knusprig rösten. Das geröstete Brot noch heiß mit dem Lardo belegen, mit Trüffelhon­ig beträufeln und mit etwas frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer bestreuen. Die Crostini mit den gefüllten Peperoncin­i als Vorspeise oder Häppchen servieren.

TIPP: Anstelle von Peperoncin­i können Sie nach Belieben auch Kirschtoma­ten oder Champignon­s verwenden und diese mit der Thunfischm­asse füllen.

♥ ZUBEREITUN­GSZEIT 40 Minuten zzgl. 60 Minuten Ruhezeit

 ??  ??

Newspapers in German

Newspapers from Germany