So is(s)t Italien

SMART GEGRILLT: VERSCHIEDE­NE HITZEZONEN

-

Während Fleisch beim Angrillen hohe Temperatur­en guttut, würde Gemüse bei gleicher Hitze schnell verbrennen. Daher lohnt es sich, zwei unterschie­dliche Temperatur­zonen auf dem Grill einzuricht­en: Mittig, direkt über den glühenden Kohlen, ist es am heißesten (= direkte Hitze). Dort können Sie Fleisch oder Würstchen scharf angrillen. Fleisch, das nach dem Angrillen ein wenig ruhen soll, und Gemüse legen Sie an den äußeren, kühleren Rand

(= indirekte Hitze). Hierfür können Sie alternativ auch ein Drittel der für Kohle vorgesehen­en Fläche unter dem Rost aussparen. Das funktionie­rt – halb und halb – auch mit kleineren Kugelgrill­s beim BBQ im Park oder anderswo.

Newspapers in German

Newspapers from Germany