Der Aus­zug der Schwimm­tie­re

In der Ga­le­rie SK wird mor­gen um 16 Uhr ei­ne Aus­stel­lung der neu­en Rei­he La­bor er­öff­net.

Solinger Morgenpost - - KULTUR -

(mit) Am 28. Ok­to­ber 2017 gab es im be­reits ge­schlos­se­nen, heu­te ab­ge­ris­se­nen Hal­len­ba­dVo­gel­sang ei­ne un­ge­wöhn­li­che Kunst-Ak­ti­on. Die Öf­fent­lich­keit war da­mals aus Si­cher­heits­grün­den zwar aus­ge­schlos­sen, doch ab Sonn­tag ist in der Ga­le­rie SK in den Gü­ter­hal­len nicht nur ei­ne um­fas­sen­de Fo­to­und Vi­deo­do­ku­men­ta­ti­on der Ak­ti­on aus dem ver­gan­ge­nen Jahr zu se­hen, son­dern auch die ent­stan­de­nen künst­le­ri­schen Er­geb­nis­se. „Su­san­ne Mül­ler-Köl­mel hat­te die Idee, im Hal­len­bad zu ar­bei­ten, dar­aus ent­wi­ckel­te sich die Idee ei­ner ge­mein­sa­men Ak­ti­on“, be­schreibt Güd­ny Schnei­der-Mom­baur. Der of­fe­nen Ein­la­dung zum Mit­ma­chen folg­ten Ju­dith Fun­ke und Ela Schnei­der – und im Ok­to­ber 2017 war es dann so­weit. Mit Ge­neh­mi­gung der Stadt zo­gen die vier Künst­le­rin­nen der SK für zwei Ta­ge ins Hal­len­bad ein. „Mit vier Au­tos voll Ma­te­ri­al“, er­zählt Ju­dith Fun­ke. Auch ein Na­me für die sym­bol­träch­ti­ge Ak­ti­on war schnell ge­fun­den:„Der Aus­zug der Schwimm­tie­re“.

Denn Aus­gangs­ma­te­ri­al für die Kunst­ak­ti­on wa­ren 30 gro­ße auf­blas­ba­re Schwimm­tie­re: Schwä­ne, Kro­ko­di­le, Or­kas, Fla­min­gos und Schild­krö­ten. Al­le wur­den im lee­ren weiß ge­ka­chel­ten Be­cken be­ar­bei­tet. Wie das Vi­deo und die Fo­to­do­ku­men­ta­ti­on zei­gen, in Form ei­ner ge­mein­sa­men Farb-Per­for­mance, für die sich die vier Künst- le­rin­nen – Stich­wort: La­bor – in wei­ßen Over­alls, Schwimm­bril­le und Ba­de­kap­pe ge­klei­det hat­ten.

Die Tie­re wur­den im lee­ren Schwimm­be­cken, so die Künst­le­rin­nen, be­sprayt, ge­teert und ge­fe­dert, be­malt, pa­niert mit Sand und Holz­spä­nen. „Al­le Tie­re gin­gen durch al­le Hän­de“, be­tont Ela Schnei­der das Ge­mein­sa­me der Ak­ti­on. Und, das er­zäh­len al­le vier Künst­le­rin­nen be­geis­tert, es ha­be un­heim­li­chen Spaß ge­macht, ein­mal so rich­tig „rum­zu­sau­en“.

Der Ak­ti­on folg­te in den Wo­chen da­nach die ge­mein­sa­me Fer­tig­stel­lung der drei­di­men­sio­na­len Schwimm­tie­re zu Kun­st­ob­jek­ten, die ab Sonn­tag im Rah­men der neu­en Rei­he SK-La­bor in der Ga­le­rie der So­lin­ger Künst­ler zu se­hen sind. Er­öff­nung ist um 16 Uhr. Al­le vier Künst­le­rin­nen wer­den an­we­send sein.

In der Aus­stel­lung sind al­ler­dings nur ein Teil der im Hal­len­bad Vo­gel­sang ent­stan­de­nen Wer­ke zu se­hen. Acht gro­ße Ar­bei­ten wer­den ge­zeigt. „Wir ha­ben die drei­di­men­sio­na­len Objekte in die zwei­te Di­men­si­on über­führt“, be­schreibt Su­san­ne Mül­ler-Köl­mel, die Vor­sit­zen­de der SK. Den Tie­ren wur­de im wahrs­ten Sin­ne des Wor­tes die Luft raus­ge­las­sen. Als re­li­e­far­tig-bild­haf­te Re­lik­te des Hap­pe­ning wer­den die col­la­gen­haft an­mu­ten­de Fal­tun­gen der Kunst­stoff­tie­re in groß­for­ma­ti­ge Ob­jekt­rah­men prä­sen­tiert. Be­glei­tet von ei­ner im Ga­le­rie­raum ver­teil­ten klein­for­ma­ti­gen Bild­fol­ge aus Frag­men­ten wei­te­rer be­mal­ter Tier­häu­te.

Ein Wunsch der Künst­le­rin­nen konn­te von der Stadt al­ler­dings nicht er­füllt wer­den. Ger­ne hät­ten sie näm­lich die Objekte im neu ent­ste­hen­den Vo­gel­s­ang­bad als Kunst am Bau ge­zeigt. „Da­für gab es aber kei­ne Zu­stim­mung“, er­klärt Güd­ny Schnei­der-Mom­baur. Nicht ganz vom Tisch ist al­ler­dings der Plan, die Bil­der zur Neu­er­öff­nung des Ba­des in ei­ner Aus­stel­lung vor Ort zu zei­gen.„Der Ba­de­spaß wür­de dann so­zu­sa­gen in ei­ner künst­le­ri­schen ge­stal­te­ten Form zu­rück­keh­ren“, so die Künst­le­rin­nen.

FO­TO: MIT

Ju­dith Fun­ke, Güd­ny Schnei­der-Mom­baur, Su­san­ne Mül­ler-Köl­mel und Ela Schnei­der stel­len ab mor­gen in der Ga­le­rie SK aus.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.