Mehr Kon­trol­len in Sil­ves­ter­nacht

Solinger Morgenpost - - RÄTSEL -

SOLINGEN (stp) Die Po­li­zei in Solingen will zum Jah­res­wech­sel stär­ker kon­trol­lie­ren als üb­lich. Das er­klär­te ein Po­li­zei­spre­cher auf Nach­fra­ge. „Wir ha­ben – wie in je­der Sil­ves­ter­nacht – mehr Per­so­nal im Ein­satz als sonst üb­lich. Das hängt mit der ho­hen zu er­war­ten­den Ein­satz­be­las­tung zu­sam­men.“

Dar­über hin­aus sol­len Ein­satz­kräf­te des Ver­kehrs­diens­tes ver­stärkt Kon­trol­len in al­len drei Städ­ten des Städ­te­drei­ecks durch­füh­ren. Wie vie­le das sind und wo die Kon­trol­len statt­fin­den, sagt die Po­li­zei nicht. „Zah­len könn­ten „aus tak­ti­schen Grün­den“nicht zur Ver­fü­gung ge­stellt wer­den. Nur so viel: Kon­troll­stel­len könn­ten an „grö­ße­ren Ver­kehrs­adern, aber auch an Ne­ben- oder Schleich­stra­ßen“durch­ge­führt wer­den. Auch die Strei­fen-po­li­zis­ten hal­ten die Au­gen of­fen und wer­den Fahr­ten un­ter Al­koho­lo­der Dro­gen­kon­sum kon­se­quent ver­fol­gen, kün­digt der Po­li­zei­spre­cher an.

Der So­lin­ger In­go Schä­fer, Vor­sit­zen­der der Deut­schen Feu­er­wehr­ge­werk­schaft, warnt vor Über­grif­fen auf Ret­tungs­kräf­te in der Sil­ves­ter­nacht: „Es wird teil­wei­se zum All­tag, Ein­satz­kräf­te bei der Aus­übung ih­rer Ar­beit ak­tiv zu stö­ren, ver­bal zu at­ta­ckie­ren oder kör­per­lich an­zu­ge­hen.“Des­halb for­dert die Ge­werk­schaft, die­se Ein­satz­kräf­te bes­ser bei ih­rer Auf­ga­be zu schüt­zen. Wenn es im Städ­te­drei­eck zu Pro­ble­men kom­me, wer­de wie in der Ver­gan­gen­heit üb­lich die Po­li­zei hin­zu­ge­zo­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.