FAS­ZI­NIE­REN­DE LAND­SCHAF­TEN

Zwei Wo­chen lang wa­ren Jen­ny und Se­bas­ti­an vom Rei­se­b­log und On­li­ne-Fo­to­kurs 22pla­ces im ka­na­di­schen Bun­des­staat Al­ber­ta un­ter­wegs. Nun be­rich­ten sie von ih­rer Rei­se durch das ­Pa­ra­dies für Land­schafts- und Tier­fo­to­gra­fen und ha­ben prak­ti­sche Fo­to­tipps mi

SonyBIBEL - - INHALTSVERZEICHNIS -

Wir be­glei­ten Jen­ny und Se­bas­ti­an vom Rei­se­blog und On­li­ne-Fo­to­kurs 22pla­ces auf ih­rer Rei­se durch die Wild­nis Ka­na­das.

Mit ei­nem Kof­fer vol­ler Fo­to­aus­rüs­tung ging es für uns im Ok­to­ber auf ei­nen Roadtrip durch den ka­na­di­schen Bun­des­staat Al­ber­ta. Fo­to­mo­ti­ve hat­ten wir be­reits ei­ne gan­ze Men­ge in un­se­ren Köp­fen: Atem­be­rau­ben­de Land­schaf­ten, wil­de Bä­ren, El­che und den Ster­nen­him­mel woll­ten wir un­be­dingt auf un­se­ren Fo­tos mit nach Hau­se brin­gen. Mit Un­ter­stüt­zung von Tra­vel Al­ber­ta ha­ben wir uns dann auf die er­leb­nis­rei­che Rei­se auf­ge­macht. Im Ge­päck hat­ten wir die So­ny Al­pha 7 II und die Al­pha 7R II. Au­ßer­dem ei­nen Satz an Ob­jek­ti­ven, von de­nen wir vor al­lem das Te­le­ob­jek­tiv 70–200 mm F4 G und die bei­den Weit­win­kel­zooms 16-35mm F2.8 GM und 12-24mm F4 G im Ein­satz hat­ten.

Der frü­he Vo­gel be­kommt das Fo­to

Nach vier Ta­gen in Ed­mon­ton und Cal­ga­ry, den bei­den größ­ten Städ­ten Al­ber­tas, ging es zu­nächst in den Banff Na­tio­nal­park. Dort muss­ten wir fest- stel­len, dass die tol­len Land­schafts­fo­tos, die man aus Ka­na­da kennt, nur die hal­be Wahr­heit zei­gen. All die hüb­schen Berg­seen und Can­yons wer­den täg­lich von Tou­ris­ten­mas­sen über­rannt. Zu Hun­der­ten strö­men sie aus den Rei­se­bus­sen und na­tür­lich wol­len sie al­le ein Sel­fie ma­chen. Vor al­lem in Chi­na hat man Ka­na­da wohl als das Trend-Rei­se­ziel schlecht­hin ent­deckt. Das macht ent­spann­tes Fo­to­gra­fie­ren na­tür­lich nicht ein­fa­cher, aber wir mö­gen ja neue Her­aus­for­de­run­gen.

Al­so hieß es täg­lich sehr früh auf­ste­hen, da­mit wir schon vor Son­nen­auf­gang an den schöns­ten Se­en wa­ren. Durch die Zeit­um­stel­lung fiel das gar nicht so schwer, und es hat sich de­fi­ni­tiv ge­lohnt. Wenn man mor­gens auf den tür­kis­far­be­nen La­ke Morai­ne blickt, der ganz still vor schnee­be­deck­ten Berg­gip­feln liegt, ist je­de Mü­dig­keit ver­ges­sen und auch die klir­ren­de Käl­te lässt sich gleich viel bes­ser er­tra­gen. Auch hier ist man nicht al­lein und teilt sich den bes­ten Fo­to­spot mit gut zwei

Dut­zend an­de­ren Fo­to­gra­fen. Hand­schu­he, Müt­ze und ein Sitz­kis­sen sind hier üb­ri­gens die bes­ten Freun­de ei­nes je­den Land­schafts­fo­to­gra­fen.

Wo sind die Bä­ren?

Un­ser Te­le­ob­jek­tiv im­mer griff­be­reit, sind wir nach un­se­rer mor­gend­li­chen Fo­to­ses­si­on täg­lich den ma­le­ri­schen Bow Val­ley Park­way ent­lang­ge­fah­ren. Hier sol­len die Chan­cen auf Bä­ren am größ­ten sein, aber wir hat­ten ein­fach kein Glück. Der frü­he Win­ter­ein­bruch hat wohl da­für ge­sorgt, dass sich die Bä­ren be­reits in Rich­tung ih­rer Win­ter­quar­tie­re ver­ab­schie­det hat­ten. Scha­de, aber wir hat­ten ja noch den Jas­per Na­tio­nal­park vor uns, in dem es eben­falls vie­le Bä­ren ge­ben

Jen­ny Mit­scher & Se­bas­ti­an Rit­ter

soll. Der Weg dort­hin führt über den 230 Ki­lo­me­ter lan­gen Ice­fiel­ds Park­way, ei­ne der schöns­ten Fern­stra­ßen der Welt. Ein hef­ti­ger Schnee­sturm sorg­te da­für, dass un­se­re Fahrt ge­schla­ge­ne acht St­un­den dau­er­te bei ei­ner Sicht von un­ge­fähr fünf Me­tern. Na gut, wir sind ja fle­xi­bel und sind die Stre­cke ein­fach ein paar Ta­ge spä­ter er­neut ab­ge­fah­ren.

El­che und Ster­ne. End­lich!

Der Jas­per Na­tio­nal­park hielt dann zum Glück al­les, was wir uns von ihm ver­spro­chen ha­ben. Bä­ren ha­ben wir zwar auch hier nicht ge­se­hen, da­für ei­ne gan­ze Men­ge El­che. Ei­ne Elch­da­me schien fast auf uns ge­war­tet zu ha­ben. Mit­ten auf der Stra­ße stand sie dort,

Selbst vor Son­nen­auf­gang teilt man sich die bes­ten Fo­to­spots mit zwei Dut­zend an­de­ren Land­schafts­fo­to­gra­fen.

und als wir un­se­re Ka­me­ra zück­ten, blick­te sie uns di­rekt in die Au­gen. Wow! Im Ge­gen­satz zu Banff war Jas­per kaum über­lau­fen, und ins­ge­samt war es we­sent­lich an­ge­neh­mer, hier zu fo­to­gra­fie­ren. Wer al­so lie­ber ab­seits tou­ris­ti­scher Men­schen­men­gen un­ter­wegs ist, soll­te der Pro­vinz in Al­ber­ta auf je­den Fall ei­nen Be­such ab­stat­ten.

Und die Ster­ne erst! Der Jas­per Na­tio­nal­park ist ein of­fi­zi­el­les Dark Sky Pre­ser­ve. Hier wird die Licht­ver­schmut­zung ak­tiv be­kämpft, in­dem un­ter an­de­rem spe­zi­el­le Stra­ßen­la­ter­nen in­stal­liert wer­den. Das En­ga­ge­ment zahlt sich aus, denn na­he­zu über­all ist bei kla­rer Sicht ein wun­der­ba­rer Ster­nen­him­mel zu se­hen. Wir konn­ten nicht nur die Milch­stra­ße fo­to­gra­fie­ren, son­dern hat­ten so­gar das Glück, die Nord­lich­ter zu se­hen. Da­mit hat­ten wir vor un­se­rem Rei­se­an­tritt nach Nord­ame­ri­ka über­haupt nicht ge­rech­net!

Ka­na­da und vor al­lem die Na­tio­nal­parks in Al­ber­ta sind ein Pa­ra­dies für Fo­to­gra­fen und de­fi­ni­tiv ei­ne Rei­se wert. Die Vor­stel­lung, na­he­zu al­lein in den wei­ten Land­schaf­ten un­ter­wegs zu sein, soll­te man aber nicht ha­ben. Wer früh auf­steht, ge­nug Zeit und Ge­duld mit­bringt, wird trotz­dem mit atem­be­rau­ben­den Auf­nah­men be­lohnt. ■

So­ny Al­pha 7 II | 26mm | 30 s | F/7,1 | ISO 100

>> Als wä­re der Ster­nen­him­mel über dem Py­ra­mid La­ke im Jas­per Na­tio­nal­park nicht schon atem­be­rau­bend ge­nug, wur­den wir so­gar noch mit Nord­lich­tern ver­wöhnt. So­ny Al­pha 7R II | 12mm | 25 s | F/4 | ISO 6400

>>Wer sich zur Mit­tags­zeit an tou­ris­ti­sche Hots­pots be­gibt, teilt sei­ne Aus­sicht meist mit vie­len wei­te­ren Rei­sen­den.

>> Der Morai­ne La­ke ist das wohl schöns­te Fo­to­mo­tiv im Banff Na­tio­nal­park. Zum Son­nen­auf­gang ist die Was­ser­ober­flä­che noch re­la­tiv ru­hig und strahlt in ei­nem tie­fen Tür­kis. So­ny Al­pha 7 II | 17mm | 1 s | F/16 | ISO 50

>> Warm an­zie­hen nicht ver­ges­sen! Oh­ne viel Be­we­gung wird es an den klas­si­schen Fo­to­spots schnell kalt. Müt­ze, Schal und dick ge­füt­ter­te Schu­he sind hilf­reich.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.