DAS PAS­SEN­DE SEI­TEN­VER­HÄLT­NIS FIN­DEN

Das Sei­ten­ver­hält­nis von Fo­tos be­stimmt dar­über, was im Bildausschnitt zu se­hen ist und was nicht. Je nach Zweck und in­di­vi­du­el­lem Ge­schmack eig­nen sich ver­schie­de­ne For­ma­te. Das sind die Un­ter­schie­de zwi­schen den gän­gi­gen For­ma­ten:

SonyBIBEL - - FOTOPRAXIS SEITENVERHÄLTNIS -

1 SEI­TEN­VER­HÄLT­NIS 3:2

Das Stan­dard­for­mat von 3:2 bil­det das ge­sam­te Fo­to ab. Al­le an­de­ren Seitenverhältnisse schnei­den das Bild au­to­ma­tisch zu und ver­klei­nern da­durch den Bildausschnitt.

2 SEI­TEN­VER­HÄLT­NIS 4:3

Im 4:3 Sei­ten­ver­hält­nis, mar­kiert von den gel­ben Li­ni­en, wird das Bild links und rechts ab­ge­schnit­ten. Am obe­ren so­wie un­te­ren Rand blei­ben die De­tails hin­ge­gen er­hal­ten.

3 SEI­TEN­VER­HÄLT­NIS 16:9

Die grü­nen Li­ni­en stel­len das Breit­bild­for­mat wie auf ei­nem Wi­de­screen dar. Hier ent­steht ein läng­li­cher Bildausschnitt, oben und un­ten wird das Fo­to zu­ge­schnit­ten.

4 SEI­TEN­VER­HÄLT­NIS 1:1

Im qua­dra­ti­schen For­mat, hier an­ge­zeigt durch die li­la ge­färb­ten Li­ni­en, geht am lin­ken und rech­ten Rand des Bil­des ziem­lich viel der dar­ge­stell­ten Sze­ne­rie ver­lo­ren.

2 3 4 1

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.