Richard Ash­croft

Na­tu­ral Re­bel

Stereoplay - - Musik -

Vier Stu­di­os und zwei Pro­du­zen­ten deu­ten ein biss­chen auf man­geln­de Krea­ti­vi­tät und wach­sen­de Red­un­dan­zen hin. Der Ex- Ver­ve- Front­mann hat auch beim fünf­ten So­lo­werk bit­ter­sü­ße Pop- Sin­fo­ni­en am Start, akus­tisch ge­färbt und opu­lent von Strei­chern und Chö­ren um­hüllt wie in „ That’s How Strong“. Doch da­für, dass der ha­ge­re Bri­te meint, mit sei­ner Er­fah­rung sei­ne bis­her bes­ten Songs ge­ne­riert zu ha­ben, wir­ken die zehn neu­en Num­mern eher durch­schnitt­lich. Kein Fra­ge, der Schun­kel- Pop- Tu­ne „ A Man in Mo­ti­on“und der Brit- Ro­cker „ Mo­ney Mo­ney“sind gu­te Pop- Mu­sik. Aber zwin­gen­de, gro­ße Mo­men­te sucht man ver­geb­lich. BMG Rights Man. / War­ner ( 42: 48)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.