Lai­bach

The Sound Of Mu­sic

Stereoplay - - Musik -

Nach ei­ni­gen schwä­che­ren Al­ben fand die slo­we­ni­sche Band Lai­bach schon mit „ Al­so Sprach Za­ra­thus­tra“wie­der zu pro­vo­kan­ter Stär­ke. Mit „ The Sound Of Mu­sic“nimmt sie sich ei­nes der er­folg­reichs­ten Mu­si­cals al­ler Zei­ten an. Das Spek­ta­kel setz­te sich aus ame­ri­ka­ni­scher Sicht mit der ös­ter­rei­chi­schen Si­tua­ti­on in den Drei­ßi­ger­jah­ren aus­ein­an­der. Bei Lai­bach wird dar­aus ei­ne dop­pelt ge­bro­che­ne Be­trach­tung des heu­ti­gen Eu­ro­pa. Wenn sie mit schein­ba­rer Nai­vi­tät Klas­si­ker wie „ My Fa­vo­ri­te Things“oder „ Edel­weiß“in die mar­tia­li­sche Lai­bach- Man­gel neh­men, ist zwi­schen plü­schi­gem Al­pen­kitsch und ät­zen­dem Gift­müll nur schwer zu un­ter­schei­den. Mu­te / Rough Tra­de ( 42: 13)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.