Crush

Mei­ko

Stereoplay - - Titel- Cd -

Die Mu­sik- Dra­ma­tur­gen schla­gen zu, wenn Mei­ko singt. Ih­re Stim­me war schon prä­sent in TV- Sen­dun­gen wie „ Grey‘ s Ana­to­my“, „ One Tree Hill“und „ The Vam­pi­re Dia­ries“. Die Stim­me klingt eben­so ein­dring­lich wie ver­füh­re­risch. „ Play­ing Fa­vo­ri­tes“ist Mei­kos ers­tes rei­nes Co­ver- Al­bum. Es gibt hier ei­ne lus­ti­ge Ver­samm­lung von The Cran­ber­ries und Otis Red­ding bis zu Ery­kah Ba­du, Duran Duran, Blind Me­lon und Rick Ja­mes. Wir lau­schen „ Crush“– sanft be­ginnt der Song, die Rau­min­for­ma­tio­nen ste­hen fast über dem mu­si­ka­li­schen Ge­sche­hen. Ein sanf­tes Schlag­zeug von links, ei­ne Gi­tar­re von rechts. Et­was für die sinn­li­chen St­un­den im Le­ben.

Al­bum: Play­ing Fa­vo­ri­tes La­bel: Ches­ky / in- akus­tik Län­ge: 06: 07

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.