OPER

Mo­zart: Fi­ga­ro Du­da­mel, Flimm ( 2015)

Stereoplay - - Musik Musik: Klang: -

Fi­ga­ro im run­ter­ge­kom­me­nen Strand­haus – für Berlin ver­setz­te Jür­gen Flimm die Hand­lung aus dem Se­vil­la des 18. Jahr­hun­derts in ei­nen Ba­de­ort der 1930er, oh­ne dar­aus Schlüs­se zu zie­hen: Die vor­re­vo­lu­tio­nä­re Oper mit ih­rem so­zia­len Spreng­stoff zeigt er als harm­lo­ses Spiel der Ge­schlech­ter mit Slap­stick- Ein­la­gen. An der Ober­flä­che bleibt auch Gus­ta­vo Du­da­mel, wenn­gleich sein fle­xi­bler und schlan­ker Mo­zart- Klang durch­aus funk­tio­niert. Ne­ben An­na Pro­has­ka ( Su­san­na) ragt Ma­ri­an­ne Cre­b­as­sa aus dem En­sem­ble her­aus; ih­re in­tel­li­gen­te Gestal­tung des von sei­nen Ge­fühl­ten über­mann­ten Pa­gen Che­ru­bi­no ist ein ech­tes Ver­gnü­gen. MC

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.