Südwest Presse (Ulm)

Aus der Eule wird ein Grünen-ortsverban­d

Politik Die Elchinger Umweltlist­e gliedert sich nach fast 20 Jahren wieder bei der Mutterpart­ei ein und verweist auf politische Erfolge. Von Patrick Fauß

-

Einst war man im Streit auseinande­r gegangen: 1990 hatte sich der sechs Jahre zuvor gegründete Elchinger Grünen-ortsverban­d von der Mutterpart­ei getrennt. „Es ging um die Auseinande­rsetzung zwischen Realos und Fundis“, erläutert Manfred Bittner. Der heute 70-Jährige habe damals den gemäßigter­en Realo-flügel vertreten. Im Kreisverba­nd hatten damals jedoch die radikalere­n „Fundis“das Sagen, ergänzt Bittner.

Und so hatten sich die damaligen Elchinger Grünen als Elchinger Umweltlist­e „Die Eule“selbststän­dig gemacht. Geschadet hatte das der Akzeptanz nicht. Aus den bis dahin zwei Grünen-räten wurden bei den Kommunalwa­hlen 1990 drei Eule-räte im Elchinger Gemeindera­t. In den Folgejahre­n wurde die Eule dann auf zwei Räte gestutzt. Seit 2014 sitzt man allerdings wieder zu dritt im Gemeindera­t.

Bittner verweist auf zahlreiche Erfolge der Eule: zum Beispiel Tempo 30 im Ortsbereic­h. Davon ausgenomme­n ist nur die Kreisstraß­e. Außerdem habe die Eule eine Baumschutz­ordnung durchgeset­zt. Wegen nun drohender Strafen würden Bäume nicht mehr so einfach umgesägt. Die bereits 1984 geforderte­n Recyclingh­öfe wurden eingeführt. Das Baugebiet Weitfelder­weg sei nach Eule-einsprüche­n um ein Drittel verkleiner­t worden. Daneben gab es viele Waldputzak­tionen, und eine Agenda-gruppe wurde eingericht­et.

Als Grund für die Wiedereing­liederung nennt Bittner die Erfolge

der Grünen bei überregion­alen Wahlen. Hier konnte die Eule naturgemäß nicht mitspielen. Auch könne man mit Hilfe von Kreis- und Landesverb­and besser an überörtlic­hen Themen mitwirken.

Das neue Spitzenduo für den Ortsverban­d wurde bereits am 10. Oktober, dem o ziellen Beginn des Elchinger Grünen-ortsverban­ds, gewählt. Es sind Thomas Böhm (65) und Sabine Dehner (59). Böhm hatte sich fast 40 Jahre lang für die Sozialdemo­kraten engagiert. Ursprüngli­ch wollte er lediglich bei der Eule mitmachen und nicht gleich zur direkten politische­n Konkurrenz wechseln.

Seine Themen, wie Stärkung des öffentlich­en Nahverkehr­s und Wohnen im Alter, sehe er aber auch bei den Grünen gut aufgehoben. Auch Sabine Dehner kommt ursprüngli­ch von der Sozialdemo­kratie. Zur Kassiereri­n wurde Conny Rudolph (65) gewählt. Schriftfüh­rerin ist Helga Schneller (52). Manfred Bittner bleibt als Vorstandsb­eisitzer in zweiter Reihe mit dabei.

 ??  ?? Die Grünen-spitze von Elchingen: Conny Rudolph, Thomas Böhm, Manfred Bittner, Sabine Dehner und Helga Schneller.foto: Patrick Fauß
Die Grünen-spitze von Elchingen: Conny Rudolph, Thomas Böhm, Manfred Bittner, Sabine Dehner und Helga Schneller.foto: Patrick Fauß

Newspapers in German

Newspapers from Germany