Aus der Eu­le wird ein Grü­nen-orts­ver­band

Po­li­tik Die El­chin­ger Um­welt­lis­te glie­dert sich nach fast 20 Jah­ren wie­der bei der Mut­ter­par­tei ein und ver­weist auf po­li­ti­sche Er­fol­ge. Von Pa­trick Fauß

Südwest Presse (Ulm) - - Langenau Donautal -

Einst war man im Streit aus­ein­an­der ge­gan­gen: 1990 hat­te sich der sechs Jah­re zu­vor ge­grün­de­te El­chin­ger Grü­nen-orts­ver­band von der Mut­ter­par­tei ge­trennt. „Es ging um die Aus­ein­an­der­set­zung zwi­schen Rea­los und Fun­dis“, er­läu­tert Man­fred Bitt­ner. Der heu­te 70-Jäh­ri­ge ha­be da­mals den ge­mä­ßig­te­ren Rea­lo-flü­gel ver­tre­ten. Im Kreis­ver­band hat­ten da­mals je­doch die ra­di­ka­le­ren „Fun­dis“das Sa­gen, er­gänzt Bitt­ner.

Und so hat­ten sich die da­ma­li­gen El­chin­ger Grü­nen als El­chin­ger Um­welt­lis­te „Die Eu­le“selbst­stän­dig ge­macht. Ge­scha­det hat­te das der Ak­zep­tanz nicht. Aus den bis da­hin zwei Grü­nen-rä­ten wur­den bei den Kom­mu­nal­wah­len 1990 drei Eu­le-rä­te im El­chin­ger Ge­mein­de­rat. In den Fol­ge­jah­ren wur­de die Eu­le dann auf zwei Rä­te ge­stutzt. Seit 2014 sitzt man al­ler­dings wie­der zu dritt im Ge­mein­de­rat.

Bitt­ner ver­weist auf zahl­rei­che Er­fol­ge der Eu­le: zum Bei­spiel Tem­po 30 im Orts­be­reich. Da­von aus­ge­nom­men ist nur die Kreis­stra­ße. Au­ßer­dem ha­be die Eu­le ei­ne Baum­schutz­ord­nung durch­ge­setzt. We­gen nun dro­hen­der Stra­fen wür­den Bäu­me nicht mehr so ein­fach um­ge­sägt. Die be­reits 1984 ge­for­der­ten Re­cy­cling­hö­fe wur­den ein­ge­führt. Das Bau­ge­biet Weit­feld­er­weg sei nach Eu­le-ein­sprü­chen um ein Drit­tel ver­klei­nert wor­den. Da­ne­ben gab es vie­le Wald­putz­ak­tio­nen, und ei­ne Agen­da-grup­pe wur­de ein­ge­rich­tet.

Als Grund für die Wie­der­ein­glie­de­rung nennt Bitt­ner die Er­fol­ge

der Grü­nen bei über­re­gio­na­len Wah­len. Hier konn­te die Eu­le na­tur­ge­mäß nicht mit­spie­len. Auch kön­ne man mit Hil­fe von Kreis- und Lan­des­ver­band bes­ser an über­ört­li­chen The­men mit­wir­ken.

Das neue Spit­zen­duo für den Orts­ver­band wur­de be­reits am 10. Ok­to­ber, dem o ziel­len Be­ginn des El­chin­ger Grü­nen-orts­ver­bands, ge­wählt. Es sind Tho­mas Böhm (65) und Sabine Deh­ner (59). Böhm hat­te sich fast 40 Jah­re lang für die So­zi­al­de­mo­kra­ten en­ga­giert. Ur­sprüng­lich woll­te er le­dig­lich bei der Eu­le mit­ma­chen und nicht gleich zur di­rek­ten po­li­ti­schen Kon­kur­renz wech­seln.

Sei­ne The­men, wie Stär­kung des öf­fent­li­chen Nah­ver­kehrs und Woh­nen im Al­ter, se­he er aber auch bei den Grü­nen gut auf­ge­ho­ben. Auch Sabine Deh­ner kommt ur­sprüng­lich von der So­zi­al­de­mo­kra­tie. Zur Kas­sie­re­rin wur­de Con­ny Ru­dolph (65) ge­wählt. Schrift­füh­re­rin ist Hel­ga Schnel­ler (52). Man­fred Bitt­ner bleibt als Vor­stands­bei­sit­zer in zwei­ter Reihe mit da­bei.

Die Grü­nen-spit­ze von Elchingen: Con­ny Ru­dolph, Tho­mas Böhm, Man­fred Bitt­ner, Sabine Deh­ner und Hel­ga Schnel­ler.fo­to: Pa­trick Fauß

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.