Südwest Presse (Ulm)

Eine, die noch im Garten arbeitet

Tomaten sät, pikiert und erntet sie noch selber: Die gelernte Hutmacheri­n Barbara König feiert ihren 90. Geburtstag.

-

Söflingen. Sie hört gerne Volksliede­r, sät und pikiert ihre Tomaten im Garten und schaut, dass dort kein Fußball hinfliegt. Die Rede ist von Barbara König, die am Sonntag ihren 90. Geburtstag feiert und immer noch ein wenig in den Beeten arbeitet und die Früchte erntet.

Die Jubilarin wurde in Neuburg an der Donau geboren, wuchs jedoch in Ulm in der Schillerst­raße auf. Hier erlernte sie den Beruf der Hutmacheri­n bei Hutte in der Bockgasse. Wenig später lernte Barbara König ihren Mann Gerhard kennen und heiratete 1950. Ab dann war es vor allem die Familie, um die sich ihr Leben drehte. Das Paar zog fünf Töchter und einen Sohn groß, es gab einen großen Haushalt zu versorgen, zu dem auch ein Garten gehörte.

Die Familie wuchs, inzwischen gibt es 15 Enkel und 14 Urenkel – und auch für sie hat die Jubilarin stets ein offenes Haus. König schmunzelt und erzählt:“Ich koche gerne für alle. Da dürfen auch Wünsche geäußert werden“. Die Reste werden verteilt, es wird nichts eingefrore­n, auch nicht die Hefestückc­hen und der Kuchen, die sie mit viel Liebe zubereitet. Die Kleinen fühlen sich wohl bei ihr, denn die Oma hat Zeit zum Spielen.

Früher strickte und nähte sie viel für ihre Lieben. Barbara König war in der katholisch­en Kirche dabei, wenn es für Feste etwas beizusteue­rn galt. Mit ihrem Mann Gerhard hat sie früher viele Länder bereist und eine Menge Sehenswürd­igkeiten bestaunt. Dazu kamen Ausflüge mit der Tsg-wanderrieg­e oder Freunden. Zur Geselligke­it gehörte auch das Kegeln in einer lustigen Runde. Bei einer Ausfahrt gewann die Frau sogar einen Pokal: für das schlechtes­te Kegel-ergebnis, lacht sie und zeigt den Pokal.

Jedes Jahr ist Barbara König mit dabei, wenn die ganze Großfamili­e mit mehr als 50 Leuten zum Familienwo­chenende auf die Söflinger Hütte nach Talkirchdo­rf fährt, dann ist sie im Element.

 ??  ?? Hat immer eine o ene Tür für die Enkel und Urenkel: Barbara König. Foto: Roland Schütter
Hat immer eine o ene Tür für die Enkel und Urenkel: Barbara König. Foto: Roland Schütter

Newspapers in German

Newspapers from Germany