Südwest Presse (Ulm)

Der „Nashville Troubadour“spielt in Leipheim

-

Leipheim. Der „Nashville Troubadour“ist zurück. Seit mehr als 30 Jahren besteht die Freundscha­ft zwischen dem Country-sänger und Songwriter Hugh Moffatt und den Country & Western Frieds Kötz. Im Jahr 1988 war der gebürtige Texaner beim damaligen Festival erstmals in Kötz zu Gast. Seither ist er mehrfach solo, mit seiner Schwester Katy Moffatt oder in diversen Trios auf Einladung des Vereins in der Region aufgetrete­n. 1989 veröffentl­iche er das Album „Troubadour“, das ihm den Beinahmen „The Nashville Troubadour“einbrachte. Seine Songs wurden von namhaften Künstlern aufgenomme­n, darunter Johnny Cash, Dolly Parton, und Merle Haggard sowie von Bands wie Alabame und der Nitty Gritty Dirt Band. Zusammen mit seiner früheren Frau, der Songwriter­in Pepe Sebert, hat er „Old Flames Can’t Hold a Candle to You“geschriebe­n, das 1980 in der Version von Dolly Parton ein Nummer-eins-hit wurde.

Am Sonntag, 10. November, tritt „The Nashville Troubadour“im Gasthof Zur Post in Leipheim auf. Beginn des Solo-konzerts ist um 18.30 Uhr. Karten können per E-mail an cwf-koetz@t-online.de reserviert werden.

 ??  ?? Country-musiker Hugh Mo att tritt am Sonntag in der „Post“in Leipheim auf. Foto: Werner Rolli
Country-musiker Hugh Mo att tritt am Sonntag in der „Post“in Leipheim auf. Foto: Werner Rolli

Newspapers in German

Newspapers from Germany