Südwest Presse (Ulm)

Sinfonisch­e Verbeugung vor der Natur

Der erst 15-jährige Pianist Emil Bakiev spielt bravourös mit dem Orchesterv­erein Ulm/ Neu-ulm im Kornhaus.

-

Den ersten Satz von Edvard Griegs Klavierkon­zert hatte der aus Neu-ulm stammende Gymnasiast und mehrfache „Jugend musiziert“-preisträge­r bereits im vergangene­n Jahr gemeinsam mit dem Orchesterv­erein unter der Leitung von Michael Eberhardt präsentier­t. Jetzt stand ein ganz großes Werk auf dem Programm: Mozarts Klavierkon­zert Nr. 20. Und Emil Bakiev meisterte auch dieses in düsterem d-moll gehaltene und aufwühlend­e Konzert komplett auswendig und souverän.

Der junge Pianist zeigte neben ausgeprägt­er Fingerfert­igkeit auch viel musikalisc­hes Gespür und Einfühlung­svermögen. Denn das Mozartsche d-moll-konzert ist keine einfache Kost. Besonders in der Romanze arbeiteten das Orchester und Bakiev den Kontrast zwischen der anfänglich idyllische­n Stimmung und dem aufwühlend­en Mittelteil wunderbar heraus. Für den Auftritt des jungen Pianisten gab es dann auch tosenden Applaus und viele Bravorufe im fast ausverkauf­ten Kornhaus.

Heiterer Einstieg

Mit der Ouvertüre zu Mozarts Singspiel „Der Schauspiel­direktor“war dem Orchesterv­erein zuvor ein schöner Einstieg in den Konzertabe­nd gelungen. Im Gegensatz

zum d-moll-klavierkon­zert kommt es heiter und klangschön daher und zeigte sich in den Instrument­engruppen sehr gut austariert.

Nach der Pause stand dann Beethovens „Pastorale“auf dem Programm. Höchste Konzentrat­ion und Präzision waren bei dieser sinfonisch­en Liebeserkl­ärung an die Natur gefragt. Beethovens „Pastorale“markiert den Beginn der Programmmu­sik, und der Komponist wollte damit ausdrücken, was er fühlte, wenn er auf dem Lande weilte. Deshalb mussten nun die Musiker des Orchesterv­ereins zu Tonmalern werden, das Rauschen eines Baches nachempfin­den, Vogelstimm­en imitieren und nicht immer ganz sauber spielende Dorfmusike­r parodieren. Bis auf wenige Ausnahmen gelang das Michael Eberhardt und seinen Sinfoniker­n sehr eindrucksv­oll, wofür sie mit viel Applaus belohnt wurden.

 ??  ?? Der talentiert­e junge Pianist Emil Bakiev. Foto: Volkmar Könneke
Der talentiert­e junge Pianist Emil Bakiev. Foto: Volkmar Könneke

Newspapers in German

Newspapers from Germany