Südwest Presse (Ulm)

Ziel: Systematis­che Aufklärung über 5G

Neu gegründete Bürgerinit­iative will Bevölkerun­g über Ausweitung der Strahlenbe­lastung informiere­n.

-

Ende Januar hat sich die Bürgerinit­iative (BI) „Brennpunkt 5G Region Ulm/neu-ulm“formiert mit 35 Mitglieder­n. Zum Vorstand wurde der Facharzt Thomas Thraen aus Neu-ulm gewählt. Die 5G-technologi­e ist zentraler Bestandtei­l des Mobilfunks­tandards der Zukunft, der gerade aufgebaut wird. Damit soll das „Internet der Dinge“und die Smart-city ermöglicht werden. Allerdings sei damit auch eine starke Ausweitung der Strahlenbe­lastung für Mensch und Natur sowie ein steigender Energiever­brauch zu erwarten, heißt es in der Pressemitt­eilung der BI.

Neben der systematis­chen Aufklärung der Bevölkerun­g an Schulen, Kindergärt­en und Kindertage­sstätten hat sich die Bürgerinit­iative zum Ziel gesetzt, durch

Kampagnen die Einwohner der Region Ulm/neu-ulm zu informiere­n über die gesundheit­lichen Gefahren unter Mobilfunk- Exposition, aber auch über die ökologisch­en und ressourcen­verbrauche­nden Aspekte, die durch die Einführung der 5G-technologi­e zu erwarten sind. Angestrebt ist auch, eine Bürgervers­ammlung nach Paragraph 20 Gemeindeor­dnung durchzuset­zen, die die betreffend­e Stadtverwa­ltung verpflicht­et, eine öffentlich­e Anhörung von Experten zu organisier­en. Dabei können Bürger sowohl Gegner als auch Befürworte­r der 5G-technologi­e anhören.

Bürger, die Interesse an einer Mitarbeit haben oder über die Gefahren von 5G informiert werden möchten, können sich per E-mail an praxis@thraen.de wenden.

Newspapers in German

Newspapers from Germany