NS-Op­fer als Eh­ren­bür­ger

Sueddeutsche Zeitung Deutschland-Ausgabe - - POLITIK -

Ber­lin – Die bei­den Ho­lo­caust-Über­le­ben­den In­ge Deutsch­kron (rechts, und Mar­got Fried­län­der (links,

sol­len nach dem Wil­len des Ber­li­ner Se­nats zu Eh­ren­bür­ge­rin­nen er­nannt wer­den. Ei­nem ent­spre­chen­den Vor­schlag des Re­gie­ren­den Bür­ger­meis­ters Micha­el Mül­ler (SPD) ha­be am Di­ens­tag der Se­nat „gern“zu­ge­stimmt, teil­te die Se­nats­kanz­lei mit. „Es ist an der Zeit, die­se bei­den be­deu­ten­den Zeit­zeu­gin­nen des schlimms­ten Ka­pi­tels

Leip­zig –

deut­scher Ge­schich­te zu eh­ren“, be­ton­te Mül­ler. Die bei­den Frau­en jü­di­schen Glau­bens wuch­sen in Ber­lin auf. Zu­nächst konn­ten sie sich in der Stadt ver­ste­cken und so dem Trans­port in ein Kon­zen­tra­ti­ons­la­ger ent­ge­hen. Fried­län­der wur­de dann aber ge­fasst und kam in ein KZ. Deutsch­kron und Fried­län­der sind für ihr öf­fent­li­ches Wir­ken ge­gen das Ver­ges­sen vor al­lem bei jun­gen Men­schen be­kannt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.