Wohn­raum für Zehn­tau­sen­de

Bund will vie­le Grund­stü­cke be­reit­stel­len und sel­ber bau­en

Sueddeutsche Zeitung Deutschland-Ausgabe - - VORDERSEITE - Msz

Berlin – Der Bund will für Ent­las­tung auf dem an­ge­spann­ten Woh­nungs­markt sor­gen. Die Bun­des­an­stalt für Im­mo­bi­li­en­auf­ga­ben (Bi­ma) hat an­ge­kün­digt, Kom­mu­nen im gro­ßen Stil Grund­stü­cke zur Ver­fü­gung stel­len und auch selbst dar­auf güns­ti­ge Woh­nun­gen er­rich­ten zu wol­len. Chris­toph Krupp, seit 1. Ok­to­ber Vor­stands­spre­cher der Bi­ma, sag­te der Süd­deut­schen Zei­tung: „Auf Grund­stü­cken, die heu­te noch der Bi­ma ge­hö­ren, kön­nen kom­mu­na­le Woh­nungs­un­ter­neh­men, freie Woh­nungs­un­ter­neh­men und die Bi­ma selbst in den nächs­ten fünf Jah­ren zu­sam­men ei­ni­ge Zehn­tau­send Woh­nun­gen bau­en.“Von den knapp 20 000 Lie­gen­schaf­ten, die die Bun­des­an­stalt ver­wal­tet, sind et­wa 5000 ein­ge­stuft als „kurz- bis mit­tel­fris­tig ent­behr­lich“. Die Bi­ma ver­ste­he sich als Part­ner der Kom­mu­nen und sei „ger­ne be­reit“, mit ih­nen über die Grund­stü­cke des Bun­des zu re­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.