WAS KOMMT

Sueddeutsche Zeitung Deutschland-Ausgabe - - 24 WIRTSCHAFT -

Dass aus­län­di­sche Staats- und Re­gie­rungs­chefs beim SZ-Wirt­schafts­gip­fel re­den, ist seit Jah­ren üb­lich. Dass aber drei eu­ro­päi­sche Mi­nis­ter­prä­si­den­ten gleich­zei­tig auf der Büh­ne des Ho­tel Ad­lon ste­hen werden, gab es noch nie. Am Di­ens­tag, 13. No­vem­ber, ist es so­weit. „Eu­ro­pa di­gi­tal“heißt die­ses au­ßer­ge­wöhn­li­che For­mat, mit drei Keyno­tes und an­schlie­ßen­der Pa­nel­dis­kus­si­on. Zu­ge­sagt da­für ha­ben die Re­gie­rungs­chefs Jü­ri Ra­tas (Est­land), Ka­trín Ja­kobs­dót­tir (Is­land) und Ana Brnabić aus Ser­bi­en.

Die drei Staa­ten sind bei der Di­gi­ta­li­sie­rung al­le sehr er­folg­reich. In Est­land zum Bei­spiel ist es üb­lich, dass Kin­der in der Schu­le das Pro­gram­mie­ren ler­nen, die öf­fent­li­che Ver­wal­tung und die Re­gie­rung ar­bei­ten weit­ge­hend oh­ne Pa­pier, mit der di­gi­ta­len Iden­ti­täts­kar­te kön­nen die Bür­ger al­le Be­hör­den­gän­ge on­li­ne er­le­di­gen, blitz­schnell ein Un­ter­neh­men an­mel­den oder un­ter­ein­an­der Ver­trä­ge ab­schlie­ßen – das Land ist der Bun­des­re­pu­blik um Jah­re vor­aus.

Auch Is­land liegt in vie­len Be­rei­chen welt­weit vor­ne: Nir­gend­wo sonst ist der An­teil der Bür­ger, die das In­ter­net nut­zen, der­art hoch, nir­gend­wo sonst sind die Schu­len und Un­ter­neh­men so gut ans Web an­ge­schlos­sen und mit der neu­es­ten Tech­no­lo­gie aus­ge­stat­tet. Als ei­nes der ers­ten Län­der der Welt hat Is­land zu­dem sein Steu­er­sys­tem kom­plett auf ei­ne elek­tro­ni­sche Abrech­nung um­ge­stellt, Bür­ger müs­sen ih­re vom Fi­nanz­amt vor­ge­fer­tig­te Er­klä­rung nur noch auf ih­re Rich­tig­keit über­prü­fen.

Ser­bi­en hat eben­falls er­kannt, welche Chan­cen die Di­gi­ta­li­sie­rung ge­ra­de klei­ne­ren Län­dern bie­tet – und ei­fert nun seit ei­ni­ger Zeit er­folg­reich Est­land nach. Die Re­gie­rung hat ei­ne elek­tro­ni­sche Ge­sund­heits­kar­te ein­ge­führt, Be­hör­den­gän­ge di­gi­ta­li­siert und wirbt mas­siv um Tech-Un­ter­neh­men und Start-ups aus dem Aus­land.

Eu­ro­pa di­gi­tal: Die­ses The­ma wird sich auch durch vie­le an­de­re Pa­nels und Re­den beim 12. SZ-Wirt­schafts­gip­fel zie­hen, Ver­tre­ter nam­haf­ter Kon­zer­ne und in­no­va­ti­ver Start-ups werden mit wich­ti­gen Po­li­ti­kern drei Ta­ge lang dis­ku­tie­ren: Wie schaf­fen es die Staa­ten der ver­meint­lich al­ten Welt, im Wett­lauf mit Chi­ne­sen und Ame­ri­ka­nern mit­zu­hal­ten? Je­an-Clau­de Juncker, Prä­si­dent der EU-Kom­mis­si­on, wird dar­über in sei­ner Er­öff­nungs­re­de am 12. No­vem­ber eben­so re­den wie Do­ro­thee Bär, die

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.