Ab ins Bi­det

Frank­reich wird viel Eh­re zu­teil: 2019 ist es Part­ner­land der Welt­leit­mes­se für Sa­ni­tär­tech­nik

Sueddeutsche Zeitung Deutschland-Ausgabe - - WIRTSCHAFT 29 - Leo klimm

Was hat die Welt Frank­reich nicht al­les zu ver­dan­ken: die Men­schen­rech­te, das Crois­sant, gro­ße Li­te­ra­tur. Auch das Bi­det kann man in die­ser un­voll­stän­di­gen Auf­zäh­lung nen­nen, je­nes nied­ri­ge Wasch­be­cken für Spü­lun­gen des, nun ja, In­tim­be­reichs. Wo­bei das Bi­det manch­mal so­gar in der gro­ßen Li­te­ra­tur auf­taucht, bei Ju­les Ver­nes et­wa.

Auch bei der Mes­se Frank­furt weiß man, dass sich Hoch­kul­tur und Ab­fluss­rohr nicht ge­gen­sei­tig aus­schlie­ßen, wes­halb an die­ser Stel­le ein­mal die Re­de von der Sa­ni­tär­wirt­schaft sein muss. Frank­reich ist da ei­ne Gran­de Na­ti­on – wie schon an der Be­griffsa­blei­tung aus dem Wort sa­ni­taires zu er­ken­nen. Die Mes­se Frank­furt ver­kün­de­te da­her die­se Wo­che in Pa­ris, dass Frank­reich nach der Buch­mes­se 2017 auch Gast­land der ISH 2019 ist – der Welt­leit­mes­se für Bad, Hei­zungs­und Kli­ma­tech­nik, die nur bö­se Zun­gen als „In­ter­klo“ver­spot­ten. Die Fort­füh­rung des Part­ner­land-Kon­zepts ist kon­se­quent. Zu­mal das Sa­ni­tär­ge­wer­be weit grö­ßer ist als der Buch­markt.

Wel­che In­no­va­tio­nen im Bi­det-Markt 2019 zu er­war­ten sind, wur­de bei der Pa­ri­ser Prä­sen­ta­ti­on nicht ent­hüllt. Da­für kün­dig­te Iris Je­glitza-Mos­ha­ge, Ma­na­ge­rin der Mes­se Frank­furt, ei­nen kom­plett neu­en Au­ßen­auf­tritt der „Gran­de Da­me der Bran­che“an. Ge­meint war die ISH.

„Gran­de Da­me“, „Gran­de Na­ti­on“: Frank­reich hat der Welt nicht nur Men­schen­rech­te und wich­ti­ge Vo­ka­beln der Sa­ni­tär­bran­che ge­schenkt, son­dern auch ab­ge­grif­fe­ne Flos­keln, von de­nen man wünsch­te, sie ver­schwän­den end­lich aus der deut­schen Spra­che, so, wie sie es im Fran­zö­si­schen schon ge­tan ha­ben. Ganz, wie das Bi­det in Wahr­heit aus Frank­reichs Woh­nun­gen ver­schwin­det.

Üb­ri­gens: Das Pis­soir soll ein US-Pa­tent sein. Den­noch sug­ge­riert die – im Fran­zö­si­schen völ­lig un­üb­li­che – Be­zeich­nung des Stehu­ri­nals, es kä­me aus dem ISH-Part­ner­land 2019. Das aber wä­re zu­viel der Eh­re.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.