Weih­nachts­zau­ber im Tes­sin

Sueddeutsche Zeitung Deutschland-Ausgabe - - POLITIK - Wo al­te Tra­di­tio­nen noch le­ben­dig sind

Im klei­nen Tes­si­ner Vi­ra Gam­ba­ro­gno wird die Vor­freu­de auf Weih­nach­ten mit­ein­an­der ge­lebt: Die Be­woh­ner selbst bas­teln Fi­gu­ren-En­sem­bles und ver­wan­deln das idyl­li­sche Ört­chen am La­go Mag­gio­re, in ein Dorf der Weih­nachts­krip­pen: Pre­se­pi a Vi­ra (die­sen Win­ter: von 9. De­zem­ber 2018 bis 6. Ja­nu­ar 2019). Auf den klei­nen Plät­zen, in Haus­ein­gän­gen, un­ter den Por­ti­ci oder in den Mau­er­ni­schen der dick­wan­di­gen Häu­ser, über­all fin­det man dann ei­ne der lie­be­voll ge­stal­te­ten Krip­pen.

Auch das Dörf­chen Mor­cote am Luganer See ist kurz vor Weih­nach­ten ei­ne Rei­se Wert. Vom 16. bis 24. De­zem­ber wird hier ei­ne spe­zi­el­le Weih­nachts­tra­di­ti­on ge­pflegt. Wie­der­be­lebt wur­de sie 1977 vom Pen­sio­när Gi­u­sep­pe „Pe­po“Ar­di­zio und ei­ner Grup­pe von Freun­den. Seit­her tref­fen sich all­jähr­lich ab dem 16. De­zem­ber abends um 20.30 Uhr Ein­hei­mi­sche und Gäs­te im Glo­cken­turm der Kir­che San­ta Ma­ria del Sas­so. Ab­wech­selnd wird dann per Hand die Glo­cke ge­läu­tet und so ein mu­si­ka­li­scher Gruß in die win­ter­li­che Nacht ge­schickt. Da­zu wer­den in der Stu­be am of­fe­nen Ka­min­feu­er Würs­te ge­grillt. Kä­se, Sa­l­a­met­ti, Tes­si­ner Wein und ge­sel­li­ges Bei­sam­men­sein gibt es obend­rein (In­fos: www.mor­cote­tu­ris­mo.ch).

Wie in an­de­ren ka­tho­li­schen Re­gio­nen geht im Tes­sin mit dem Drei­kö­nigs­tag die Weih­nachts­zeit zu En­de. In ei­ni­gen Dör­fern wie Mor­cote, Vi­ra Gam­ba­ro­gno, Ar­zo oder Cas­tel San Pie­tro kom­men Kas­par, Mel­chi­or und Baltha­sar an die­sem Tag hoch zu Ross und ver­tei­len auf dem Kirch­platz Sü­ßig­kei­ten an die Kin­der. Die pracht­vol­len Ko­s­tü­me und das Ge­fol­ge ver­lei­hen dem Zug ein ori­en­ta­li­sches Ge­prä­ge. Be­son­ders be­liebt ist der Ritt der Kö­ni­ge im Val Ca­prias­ca bei Lu­ga­no, der be­reits am 5. Ja­nu­ar statt­fin­det. Kin­der der Re­gi­on wei­sen den ver­klei­de­ten Män­nern den Weg ins Ka­pu­zi­ner­klos­ter von Bi­go­rio, wel­ches die Wei­sen aus dem Ori­ent fei­er­lich emp­fängt. An­schlie­ßend fin­det in der Ka­pel­le ei­ne Mes­se statt. Weit ver­brei­tet ist auch das Stern­sin­gen, das in der Lis­te der „Le­ben­di­gen Tra­di­tio­nen der Schweiz“auf­ge­führt ist. Hier­bei zie­hen Schü­ler als Hei­li­ge Drei Kö­ni­ge von Haus zu Haus und sin­gen un­ter an­de­rem re­li­giö­se Wei­sen aus dem 17. Jahr­hun­dert. In­fos: www.ti­ci­no.ch

Drei­kö­nigs­schwim­men in Bris­sa­go

Aus Über­mut wur­de Tra­di­ti­on: 2001 stürz­ten sich am Drei­kö­nigs­tag erst­mals ein paar Wa­ge­mu­ti­ge ins kal­te Was­ser des La­go Mag­gio­re. Heu­te neh­men re­gel­mä­ßig rund 70 Per­so­nen an dem Schwim­men teil und durch­que­ren ei­ne acht­zig Me­ter lan­ge Stre­cke im Ha­fen von Bris­sa­go. Vie­le set­zen dem Tag an­ge­mes­sen statt Ba­de­kap­pe ger­ne ei­ne Kro­ne auf. Auch wenn man ins Schlot­tern kommt: Das Was­ser ist in die­ser Jah­res­zeit meist wär­mer als die Luft. Die „No­da­da de la Be­fa­na“, wie das Event im Tes­si­ner Dia­lekt heißt, ist nach der gu­ten He­xe Be­fa­na be­nannt. Der Sa­ge nach fliegt sie in der Nacht vom 5. auf den 6. Ja­nu­ar mit ih­rem Be­sen von Haus zu Haus und be­schenkt Kin­der in der Hoff­nung, dass ei­nes da­von das Christ­kind sei.

Tra­di­ti­on am 6. Ja­nu­ar: Ge­krön­te Häup­ter im Ha­fen von Bris­sa­go.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.