Ku­ba­ni­sche Kaf­fee-Sah­ne-Eis-Pops

Sweet Paul - - Erste Seite -

Ich ha­be so ei­nen Eis-Pop ein­mal in Mia­mi pro­biert. Er ist cre­mig, süß und be­kommt durch den Kaf­fee ei­nen tol­len Kick.

FÜR 8–10 STÜCK

250 g ge­süß­te Kon­dens­milch ( Do­se) 250 g Sah­ne

4 EL Zu­cker

500 ml star­ker Es­pres­so, ab­ge­kühlt

1. In ei­ner Schüs­sel Kon­dens­milch und Sah­ne ver­rüh­ren.

2. In ei­ner wei­te­ren Schüs­sel den Zu­cker im Es­pres­so auf­lö­sen.

3. Et­was Crem­emi­schung in Eis­förm­chen ge­ben und ge­frie­ren las­sen.

4. An­schlie­ßend folgt ei­ne Schicht Es­pres­so. Wie­der ge­frie­ren las­sen. Mit ei­ner Schicht Crem­emi­schung ab­schlie­ßen.

5. Bei­de Mi­schun­gen auf die­se Wei­se ver­ar­bei­ten.

6. Eisstie­le hin­ein­ste­cken und die Eis­förm­chen über Nacht auf­recht in den Tief­kühl­schrank stel­len.

7. Die Eis-Pops aus den Förm­chen lö­sen und so­fort ge­nie­ßen.

Tipp: Für ei­ne Va­ri­an­te mit Al­ko­hol ein­fach 50 ml des Es­pres­sos durch brau­nen Rum er­set­zen. An­stel­le von ge­süß­ter Kon­dens­milch kannst Du auch Va­nil­le­quark ver­wen­den. Dann soll­test Du je­doch je nach Ge­schmack noch 4–5 EL Ahorn­si­rup un­ter­rüh­ren. Echt er­fri­schen­de und som­mer­li­che Eis-Pops. An­stel­le des Aga­ven­dick­safts kannst Du auch Zu­cker ver­wen­den.

FÜR 8–10 STÜCK

1 mit­tel­gro­ße Sa­lat­gur­ke 1 Sti­el Min­ze

2 Bio-Li­met­ten (Saft) 80 ml Aga­ven­dick­saft

2 Mi­ni- Gur­ken

1. Die Sa­lat­gur­ke wa­schen und in Stü­cke schnei­den. Die Min­ze wa­schen und tro­cken schüt­teln. Die Blätt­chen von den Stie­len zup­fen und grob ha­cken.

2. Die Gur­ken­stü­cke mit Li­met­ten­saft, Aga­ven­dick­saft, Min­ze und 500 ml Was­ser in ei­nem Topf ver­mi­schen.

3. Al­les auf­ko­chen und bei mitt­le­rer Hit­ze 10 Mi­nu­ten kö­cheln las­sen.

4. Die Mi­schung vom Herd neh­men, ab­küh­len las­sen und durch ein fei­nes Sieb pas­sie­ren.

5. Die Mi­ni-Gur­ken wa­schen, von den En­den be­frei­en und der Län­ge nach in Schei­ben schnei­den.

6. In je­des Eis­förm­chen min­des­tens 1 Gur­ken­schei­be ge­ben, die Förm­chen mit dem Gur­ken-Minz-Si­rup auf­fül­len.

7. Eisstie­le hin­ein­ste­cken und die Eis­förm­chen über Nacht auf­recht in den Tief­kühl­schrank stel­len.

8. Die Eis-Pops aus den Förm­chen lö­sen und so­fort ge­nie­ßen.

Au­ßer­dem

1 Bio-Li­met­te (ab­ge­rie­be­ne Scha­le) et­was gro­bes Meer­salz

1. Die To­ma­ten in ei­nen Stand­mi­xer ge­ben und fein mi­xen.

2. Meer­ret­tich, Worces­tershire­sau­ce, Salz, Chi­lif­lo­cken und Wod­ka da­zu­ge­ben. Kurz wei­ter­mi­xen.

3. Die Mi­schung in Eis­förm­chen fül­len. Eisstie­le hin­ein­ste­cken und die Eis­förm­chen min­des­tens 12 St­un­den auf­recht in den Tief­kühl­schrank stel­len.

4. Die Bloo­dy-Ma­ry-Eis-Pops aus den Förm­chen lö­sen und mit ab­ge­rie­be­ner Li­met­ten­scha­le und et­was Meer­salz be­streut so­fort ge­nie­ßen.

Tipp: Wer möch­te, kann vor dem Ein­fül­len in die Eis­förm­chen noch et­was fein ge­hack­tes Stau­den­sel­le­rie­grün in die Eis-Pops-Mi­schung rüh­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.