BLT-Pas­ta

Sweet Paul - - Grosse Pause -

Das ist das per­fek­te Re­zept, wenn Du Lust auf ei­ne ge­schmacks­in­ten­si­ve und aus­ge­fal­le­ne Pas­ta oh­ne schwe­re Sah­ne­s­o­ße hast, die noch da­zu ganz ein­fach zu­zu­be­rei­ten ist. Als ich ei­nes Abends den Kühl­schrank öff­ne­te, um et­was zum Abend­es­sen zu ko­chen, fand ich Speck, Ru­co­la und fri­sches Ba­si­li­kum. Au­ßer­dem stan­den noch To­ma­ten auf der Ar­beits­plat­te in der Kü­che. Und ich dach­te: „Mo­ment! Das ist doch ein BLT (Anm. d. Red.: ba­con, lettu­ce, to­ma­to – al­so Speck, Sa­lat, To­ma­te – ein klas­si­scher Sand­wich-Be­lag). Was, wenn ich al­les zu­sam­men wer­fe?“Ich tat es, und das Er­geb­nis war ei­ne reich­hal­ti­ge Pas­ta mit ei­ner leicht säu­er­li­chen To­ma­ten-WeinSo­ße, die per­fekt zum ge­räu­cher­ten Speck pass­te. Mit dem pfeff­ri­gen Kick des Ru­co­la war es ein ech­tes BLT. Na­tür­lich darf man das sü­ße Aro­ma des Ba­si­li­kums auch nicht au­ßer Acht las­sen. Pflück es frisch in Dei­nem Gar­ten oder kau­fe es am glei­chen Tag im Su­per­markt. Du kannst die­se Pas­ta das gan­ze Jahr über aus ei­ner gro­ßen Schüs­sel ser­vie­ren, be­son­ders in Kom­bi­na­ti­on mit ei­nem gu­ten Glas Wein.

FÜR 4 PER­SO­NEN

1 kg Fla­schen­to­ma­ten (ca. 10 Stück) et­was Salz

6 Speck­schei­ben, ge­wür­felt 1 mit­tel­gro­ße Zwie­bel, ge­wür­felt 125 ml tro­cke­ner Weiß­wein

1 Msp. schwar­zer Pfef­fer

2 ro­te Pfef­fer­bee­ren, im Mör­ser grob zer­sto­ßen

400 g Spa­ghet­ti

1 Bund Ru­co­la et­was Ba­si­li­kum et­was frisch ge­rie­be­ner Par­me­san

1. Die To­ma­ten wa­schen, kreuz­wei­se ein­rit­zen und 30 Se­kun­den in ko­chen­dem Salz­was­ser blan­chie­ren, dann her­aus­he­ben und in kal­tem Was­ser ab­schre­cken. Das Salz­was­ser für die Spa­ghet­ti im Topf las­sen.

2. Die To­ma­ten ent­häu­ten, hal­bie­ren und von Strunk und Ker­nen be­frei­en, dann in 1 cm gro­ße Wür­fel schnei­den.

3. Die Speck­schei­ben in ei­ne gro­ße, kal­te Pfan­ne le­gen und bei mitt­le­rer Hi­ze in ca. 10 Mi­nu­ten knusp­rig bra­ten, dann auf Kü­chen­pa­pier ab­trop­fen las­sen. 2 EL des Brat­fetts in der Pfan­ne las­sen.

4. Die Zwie­bel bei mitt­le­rer Hit­ze im Speck­fett an­düns­ten. Den Wein da­zu­ge­ben und auf die Hälf­te ein­ko­chen las­sen.

5. To­ma­ten­wür­fel, Pfef­fer und Pfef­fer­bee­ren da­zu­ge­ben und al­les ca. 5 Mi­nu­ten kö­cheln las­sen. Mit Salz wür­zen.

6. Das Salz­was­ser wie­der auf­ko­chen und die Spa­ghet­ti da­rin nach Pa­ckungs­an­ga­be al den­te ko­chen.

7. Spa­ghet­ti ab­gie­ßen, da­bei ca. 250 ml des Koch­was­sers auf­fan­gen. 60 ml da­von in die To­ma­ten­so­ße ge­ben. Ggf. wei­te­res Nu­del­koch­was­ser da­zu­ge­ben, bis die ge­wünsch­te Kon­sis­tenz er­reicht ist.

8. Den Ru­co­la ver­le­sen, wa­schen und tro­cken schleu­dern.

9. Spa­ghet­ti und To­ma­ten­so­ße in ei­ne gro­ße Schüs­sel ge­ben und ver­men­gen. Ru­co­la und die Hälf­te des ge­bra­te­nen Specks da­zu­ge­ben.

10. Die Pas­ta auf 4 Tel­ler ver­tei­len und mit Ba­si­li­kum, rest­li­chem Speck und Par­me­san be­streu­en. So­fort ser­vie­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.