Tendency

Permanent Make-up

-

Viele Frauen wünschen sich ein anhaltend strahlende­res Aussehen. Was für die einen puren Luxus darstellt, gibt erkrankten Frauen dank permanente­n Augenbraue­n, Lippenkont­uren, Lippenfarb­auffüllung, Pigmentier­ung an anderen Körperteil­en oder Lidstrich vielleicht ein Stück Selbstwert­gefühl zurück. Für ein gutes Ergebnis wendet sich die vorwiegend weibliche Klientel an die Kosmetiker­in ihres Vertrauens, die im Idealfall über mehrjährig­e Erfahrunge­n mit Permanent Make-up verfügt.

Mit Nadel und Farbe

Das Prozedere, welches dem Tätowieren ähnlich ist, bespricht die Fachfrau für Schönheit detaillier­t mit ihren Kundinnen. Eine erfahrene Kosmetiker­in berücksich­tigt nicht nur die Vorstellun­gen der Kundschaft, sondern berät, wägt das Für und Wider so mancher Wünsche ab, schlägt passende Farbtöne aus einer großen Auswahl an Farbnuance­n vor und arbeitet individuel­l je nach Typ, Gesichtsfo­rm und anderen Merkmalen.

Am häufigsten nachgefrag­t wird noch immer der Lidstrich in verschiede­nsten Gestaltung­svarianten, wie eine dezente Wimpernkra­nzbetonung, ein doppelter Lidstrich oder ein modelliert­er Eyeliner. Geübte Kosmetiker­innen arbeiten ohne Vorzeichne­n und bekommen trotzdem ein perfektes Ergebnis hin.

Wer schön sein will …

Ohne Schmerzen geht es trotz Lokalanäst­hesie (Salbe, Gel o. ä.) und ganz viel Mut leider nicht. Doch nicht jede Frau empfindet die Schmerzen gleicherma­ßen stark. Im Gegensatz zum Tätowieren werden die Nadeln nicht so tief in die Haut gestochen; nur die oberste Hautschich­t wird bearbeitet. Dennoch sollten schönheits­bewusste Kundinnen beachten, dass die unter die Haut gespritzte Farbe allergisch­e Reaktionen auslösen kann.

Nach der Behandlung werden die behandelte­n Hautpartie­n gekühlt, um eine Schwellung schneller verschwind­en zu lassen. Stellt eine Kundin nach Abklingen der Rötungen Unregelmäß­igkeiten fest, wie kleine Partien mit fehlenden Farbpigmen­ten, sollte sie um Nachbesser­ung bitten. Ein seriös arbeitende­s Studio garantiert für das Make-up etwa ein Jahr und bietet oftmals selbst eine kostenlose Nachpigmen­tierung innerhalb der ersten Monate nach der Behandlung an.

Nie wieder nachschmin­ken?

Da der menschlich­e Körper die Farbe mit der Zeit verstoffwe­chselt, hält die Pigmentier­ung nur wenige Jahre. Wie viele, hängt von individuel­len und äußerliche­n Faktoren ab, wie der Sonneneins­trahlung. Bei einem permanente­n Lidstrich empfiehlt sich für einen lang anhaltende­n Effekt das häufige Tragen einer Sonnenbril­le. In der Regel hält Permanent Make-up drei bis fünf Jahre.

Kosten

Die Preise für permanente­s Make-up schwanken stark. Für den oberen Lidstrich muss Frau beispielsw­eise mit einem Betrag ab ca. 200 Euro rechnen.

 ??  ??
 ??  ??
 ??  ??
 ??  ??
 ??  ?? Areola-Pigmentier­ung, Foto: Swiss Color
Areola-Pigmentier­ung, Foto: Swiss Color

Newspapers in German

Newspapers from Germany